Humor

   
 


 

 

Tyrling-Aktuell

Tyrl-Öffn-Zt.

Tyrl.Umland

Videos Tyrling

Witze 2017

Kontakt zu uns

Internet Präsenz

Föhn-Bilder

Mondkalender

Video-was tun

Rentlertrupp

Zähler

XX

=> TY akt. Mai 2014

=> ralf könig

=> Wenn du nach 1980

=> Humor

>> T T I P ???

Umwweltinst

Demo TS

 


     
 





Der zerstreute Zoologie-Professor Manfred B. kommt gebeugten Ganges nach Hause.
"Lydia, Schatz, hol' mir bitte sofort einen Arzt! Ich kann nicht mehr aufrecht gehen." Der Arzt nach der Untersuchung:
In erster Linie möchte ich Ihnen raten, den obersten Hosenknopf aus dem dritten Knopfloch Ihrer Weste zu lösen."


Die neue griechische Euromünze ist da
 



Mann beim Frauenarzt:
"Haben Sie meiner Frau die Spirale eingesetzt?"
"Ja, wieso?"
"Dann sehen sie mal zu, wie sie das Ding hier wieder runter kriegen..."

Ein Mann hat fürchterliche Zahnschmerzen und eine geschwollene Backe und er
muss mit dem Zug zum Zahnarzt in die Stadt fahren.
Zu allem Unglück will seine Göttergattin auch noch mitfahren.
Beide sitzen im Zug und schweigen sich an, wie es eben nach 30 Ehejahren so
vorkommen kann.
Plötzlich steht sie auf und geht zur Toilette.
Nach einer Weile kommt der Schaffner leichenblass ins Abteil und fragt mit zitternder Stimme:
"Sie hatten doch ihre Frau dabei?"
Er nickt stumm.
"Es ist etwas Schreckliches passiert. Die Frau hat die falsche Tür erwischt und ist aus dem Zug gefallen."
Nuschelt er: "Ausgerechnet heute, wo ich nicht lachen kann..."

Gipfeltreffen (vor ein paar Jahren):
Thatcher, Kohl, Honecker und Tschernenko sitzen am Rande eines Gipfeltreffens in einer Bar und diskutieren.
Zu vorgerückter Stunde steht Tschernenko auf, reißt sich das Hemd auf, zeigt stolz seine behaarte Brust und sagt stolz: "Das hier ist die russische Taiga!"
Frau Thatcher möchte nicht zurückstehen, tut das gleiche und sagt:
"Hier meine Herren, sehen Sie zwei gute englische Pfund."
Kohl macht daraufhin eine wegwerfende Handbewegung und ein bedeutungsschwangeres Gesicht, zieht die Hose runter, zeigt sein Hinterteil und bekundet:
"Hier sehen sie das geteilte Deutschland."
Die anderen staunen, denn bisher wußte niemand, daß Deutschland so groß ist.
Jetzt fühlt Honecker sich im Zugzwang, steht auf, knöpft sich ebenfalls die Hose auf und spricht zu Kohl gewandt:
"Und dies hier ist der Schlagbaum - und ich schwöre Ihnen, der geht nie wieder hoch!"

"Papa, wie schreibt man Xylophon???"
"Gar nicht, so etwas spielt man."
--------------------
Weber ist zum ersten Mal in der Oper und hat sich verspätet.
Der Platzanweiser zeigt den Weg:  "Seien Sie bitte ganz leise."
"Wieso, schlafen die anderen schon?"
----------------------
Richter: "Wie alt sind sie jetzt?"  "76 Jahre."
"Wie, und in diesem Alter klauen sie noch ein Keyboard???"
"Nun ja, als ich jung war gab es sie ja noch nicht!"

Eine Frau bekommt vom Arzt Zäpfchen mit. Zuhause angekommen, kann sie sich nicht mehr erinnern, wie sie eingenommen werden.
Sie fragt ihren Mann, der meint, sie solle doch den Arzt anrufen und noch mal fragen.
Sie ruft an, der Arzt meint, die werden anal eingenommen.
Die Frau fragt nun ihren Mann, was anal wäre, der empfiehlt den Arzt noch mal zu fragen.
Die Frau ruft an und fragt, sie wisse immer noch nicht, wie die Zäpfchen eingenommen werden.
Darauf der Arzt: "Die werden rektal eingenommen."
Die Frau legt auf, ist aber so klug wie zuvor und ruft den Arzt noch mal an.
Der meint: "Stecken Sie Sich die Zäpfchen in den Hintern!"
Die Frau legt auf und meint zu ihrem Mann: "Uups. Jetzt ist er sauer..."


Ein altes Mütterlein stürzt die Treppen hinunter.
Arzt kommt - Operation gelungen - 3Wochen lang keine Treppen steigen.
4 Wochen später kommt ein Anruf vom Mütterlein:
"Herr Doktor, kann ich nun endlich wieder Treppen steigen - es wird langsam langweilig, die Dachrinne hoch und runter zu rutschen..."
---------------------------------------------------
Eine Frau beim Zahnarzt:
"Ich weiß nicht, was schlimmer ist, an den Zähnen gebohrt zu werden, oder ein Kind zu bekommen."
Der Arzt: "Sie müssen sich entscheiden, damit ich den Stuhl entsprechend einstellen kann..."


Eine Blondine geht in ein E-Mail Center, um ihrer Mutter eine Nachricht zu schicken.
Angestellter: "Das kostet 50 Euro."
Blondine: "Soviel Geld habe ich nicht, aber ich würde alles dafür tun, wenn ich meiner Mami nur eine Nachricht schicken könnte..."
Angestellter (zieht eine Augenbraue hoch): "Alles...?"
Blondine: "Ja, ja, alles!"
Angestellter: "Nun, dann folgen Sie mir einfach."
Er geht in Richtung des nächsten Raumes. Die Blondine tut, wie ihr gesagt wurde und folgt ihm...
Angestellter: "Kommen Sie herein und schließen Sie die Tür."
Sie schließt die Tür.
Angestellter: "Nun knien Sie sich nieder."
Sie kniet sich nieder.
Angestellter: "Nun öffne meinen Reißverschluß ...und nimm ihn raus."
Sie zögert einen Augenblick..., greift dann zu, nimmt
ihn in beide Hände ...und wartet.
Der Mann schließt erregt die Augen, zischt ungeduldig...
Angestellter: "Mach weiter, mach weiter!"
Sie feuchtet noch einmal ihre Lippen an.
Dann schiebt sie ihren Kopf langsam nach vorne, bis sich ihre gespitzten Lippen unmittelbar in der richtigen Position befinden. Sie atmet noch einmal tief durch und flüstert leise...
“ Hallo Mutti, kannst Du mich hören...?“

Verzeihung, Herr Polizist, kann ich an dieser Straßenkreuzung die Ampel bei Rot überqueren? -
"Ja, Sie müssen aber vorher die Arme hochheben." -
"Warum das denn?" - "Damit man Ihnen im Krankenhaus besser das Hemd ausziehen kann."


Zwei Ausländer haben im Dorf ein Schwein geklaut. Rein ins Auto und auf den Rücksitz. Am Ortsende ist Verkehrskontrolle. Sie binden dem Schwein schnell ein Kopftuch um.
Der Wachtmeister hält sie an, guckt rein und sagt: "Weiterfahren."
Dann dreht er sich zu seinem Kollegen um:
"Ich weiß nicht, wie die Ausländer es schaffen, immer unsere besten Weiber abzuschleppen."

Bauer Rübkamp kommt nach Hamburg und eilt in die Herbertstraße.
Er bleibt vor einer der Frauen, die ihre Reize zur Schau stellen, stehen und fragt:
"Sagen Sie mal, unser Bürgemeister hat mir gesagt, hier sei die Strasse, in der man Frauen beschaffen kann."
"Lieber Mann,", grinst die Dirne "hier gibt s nur Prostituierte."
Meint Rübkamp: "Das ist mir egal, was sie von Religion sind. Ich brauch sie ja nur für die Kartoffelernte."

 

Ein Trabi hat bei seiner Fahrt in den Westen eine Panne auf der Autobahn.
Ein vorüberfahrender BMW ist so freundlich, den Duroplastbomber abzuschleppen.
Und so zockeln sie gemächlich zur nächsten Werkstatt.
Als ihr Gespann jedoch von einem 500er Mercedes überholt wird, vergisst der BMW-Fahrer den Trabi, dreht auf und rast mit 240 Sachen hinter dem Mercedes hinterher. Ganz verzweifelt gibt der Trabi-Fahrer Signale mit der Lichthupe.
Das sieht Redetzky auf einer Autobahnbrücke:
"Schau mal", sagte er zu seiner Frau, "so stark sind die Trabis jetzt schon. Da will doch wirklich einer den BMW überholen."

Richter: "Ich verurteile Sie hiermit zu 2.000 Euro Geldstrafe, weil Sie unseren Herrn Minister als einen ausgesprochenen Idioten beschimpften.
Wollen Sie noch etwas hinzufügen?" "Im Prinzip schon, aber dafür reicht mein Geld nicht mehr."

Eine ältere Dirne steht vor Gericht.
Der Richter weiß nicht, welche Strafe er ihr verpassen soll.
Er ruft einen befreundeten Kollegen an:
"Was würden Sie einer fünfzigjährigen Prostituierten geben?"
"Ich? Höchstens zehn Euro, mein Lieber!"
------------------------------
Soso, Sie behaupten also, mit Ihrem Auto nicht die zulässige Höchstgeschwindigkeit überschritten zu haben.
Wie wollen Sie das denn beweisen?"
"Das kann ich sehrwohl beweisen, Herr Richter: Ich befand mich gerade auf dem Weg zu meiner Schwiegermutter!"
------------------------------
"Weshalb sitzen Sie?" fragte der Gefaengnisarzt.
Der Neuangekommene zuckte die Achseln: "Manoever der Konkurrenz."
"Wieso denn Konkurrenz?" wollte der Arzt wissen.
"Ja", erklaerte der Gefangene, "ich habe dieselben Fuenfmarkstuecke angefertigt wie der Staat!"

Eine alte Dame sitzt mit einem Neonazi zusammen im Wartezimmer.
Lange mustert sie ihn von oben bis unten, schaut immer wieder auf die Glatze und anschließend auf die Springerstiefel.
Nach einer Weile spricht sie ihn an:
"Ach, Sie Armer! Erst die Chemo und jetzt auch noch orthopädische Schuhe!"

Bei der Gerichtsverhandlung gegen den Exhibitionisten geling es dem flinken Angeklagten, sich blitzartig vor der jungen Richterin zu entkleiden.
Die Dame wendet sich an den Staatsanwalt und ordnet an:
"Das Verfahren wird wegen Geringfügigkeit eingestellt!"


http://www.youtube.com/watch?v=Aw98GCD5WaA&feature=related
-----------------------------------------------------------------------------------
"Schau mal einer an, auf diese Stunde habe ich zwanzig Jahre gewartet!" sagt der Verkehrsrichter zu seinem früheren Lehrer.
"Jetzt setzen Sie sich mal dort drüben hin und dann schreiben sie hundertmal: "Ich soll nicht über eine rote Ampel fahren!"

In der Drogerie. "Wer hat meiner Frau Alleskleber statt Zahnpasta verkauft?"
Betretenes Schweigen. Meldet sich kleinlaut der Lehrling.
Der Kunde drückt ihm 10 Euro in die Hand: "Danke, mein Junge!"

Eine Dame kommt in die Autowerkstatt, um ihren Wagen abzuholen.
"Ich habe die Kerzen ausgewechselt, sie waren total hinüber", sagt der Mechaniker.
Da schüttelt die Frau den Kopf und sagt:
"Das verstehe ich nicht, ich bin doch immer nur bei Tag gefahren!"

Ein Mann kommt in die Bäckerei. Es ist keiner im Laden. Er macht sich bemerkbar, doch es passiert nichts.
Nach mehrmaligem Rufen erscheint die junge Verkäuferin:
„Entschuldigung, aber ich habe gerade mit dem Meister Pingpong gespielt.“
Darauf der Kunde verärgert:
„Egal, wie Sie das nennen. Waschen Sie sich die Hände, und geben Sie mir vier Brötchen.“

Drei Flugzeuge stehen auf dem Flugplatz.
Ein deutsches, ein schweizerisches und ein österreichisches.
Es schneit wie verrückt, man kann also keine Initialen erkennen und trotzdem erkennt man das Österreichische Flugzeug.
Woran?
Es hat Schneeketten um die Propeller montiert!

In Rimini steigt ein reicher Scheich ab. Der Page bringt sein Gepäck herein. Staunt der Portier am Empfang:
"Sie haben ja ein Paar Ski dabei, und hier gibt’s nirgendwo Schnee!"
"Macht nichts", sagt der Scheich, "Schnee kommt mit dem nächsten Flugzeug."

Eine Blondine beobachtet belustigt eine andere, wie sie sich abmüht, ein Wollknäuel zu entwirren.
Schließlich erbarmt sie sich: "Du kannst dir die Mühe sparen. Falls du das Ende suchst, kannst du aufhören, das habe ich nämlich abgeschnitten."

Die Ehefrau soll dem Malermeister die Stellen zeigen, die alle neu gestrichen werden sollen. Sie wendet sich an den Maler:
"Kommen Sie mit ins Bad, dann zeige ich ihnen, wo mein Mann immer hinlangt!"
Der Malermeister mürrisch: "Ein Schnaps wäre mir eigentlich lieber!"


Test:
http://www.youtube.com/watch?v=t9XEfVV8pXI&feature=related
 

So soll es sich wohl zugetragen haben:
Friedrich der Große wurde von seinem jüdischen Barbier rasiert. Dieser schnitt ihn.
Beim ersten Mal sagte er nichts, das zweite mal ignorierte er ebenfalls, beim dritten Schnitt sprach er etwas ungehalten: "Das liegt wohl am Alkohol!"
"Ja", sagte der Barbier, "deswegen ist die Haut so spröde!"

 

Fritzchen sagt beim Abendessen zu seinem Vater: "Vater, ich muss dir was sagen!" Antwortet der Vater: "Nein, jetzt nicht Fritzchen. Man spricht nicht mit vollem Mund."
"Aber es ist sehr wichtig, Vater?", sagt Fritzchen drängelnd.
"Fritzchen, das kannst du mir auch später sagen!", antwortet der Vater wütend.
Nach dem Essen.
"So, Fritzchen, was wolltest du mir jetzt sagen?" "Oh, jetzt ist es zu spät. Du hast die Fliege in der Suppe schon gegessen!"

Vater: "Gestern Abend hat dir der Klapperstorch ein kleines Brüderchen gebracht, Fritzchen." Fritzchen: "Wieso Klapperstorch? Ist das nicht von dem Spediteur?"
Der Vater wird hellhörig: "Wieso Spediteur?"
"Na klar Vater! Gestern Abend kam doch so ein Spediteur zu uns und brachte eine Kiste, auf der gestanden hat: "Söhnlein trocken. Nicht stürzen!"

Zwei Kühe stehen auf der Weide. Plötzlich wackelt die eine wild hin und her.
"Was machst Du denn?", fragt die andere erstaunt. "Schlagsahne.
Ich habe morgen Geburtstag."

"Mein Bruder lebt von der Schwerkraft." "Ist er Physiker?" "Nein, BH-Fabrikant."

Es sagt der Lehrer: "Wenn die Schüler in den hinteren Bänken so leise wären wie die Schüler, die in den mittleren Bänken schlafen, könnten die Schüler hier vorne ungestört mit ihren Handys telefonieren."
-------------------------------------------------
Der kleine Michael mault im Stadtpark: "Mami, hier ist es so langweilig!"
"Undankbarer Bengel, wenn es den Stadtpark nicht gäbe, gäbe es auch Dich nicht!"

Fragt die Lehrerin die kleine Erna: "Was möchtest du später einmal werden?"
"Wenn ich hübsch bin, gehe ich zum Film, wenn ich hässlich bin, werde ich Lehrerin!"

Eine Blondine bekommt einen Job als Schulpsychologin. Gleich am ersten Tag sieht sie auf dem Schulhof einen Jungen, der nicht mit den anderen Jungs herumläuft, sondern er steht nur so alleine.
Sie geht auf ihn zu, und fragt: "Geht es Dir gut?" "Ja." "Warum läufst Du dann nicht mit den anderen Jungs herum?" "Weil ich der Tormann bin..."

Im Krankenhaus, in dem Raum in dem die Babys sind, fragt ein Baby das andere:
"Bist du ein Junge oder ein Mädchen?" "Ein Junge." "Beweise es!"
"Wenn die Schwester weg ist, dann zeig ich's dir."
Die Schwester geht, der Kleine zieht die Decke weg und sagt: "Siehst du ... blaue Socken!"

Ein Mann steht mit völlig verrenkten Armen und Beinen im Zimmer, aus dem Radio kommt eine Stimme.
"Uns ist gerade im Gymnastikkurs ein Fehler unterlaufen. Bleiben Sie bitte so stehen, bis ärztliche Hilfe kommt...!"

Und dann war da noch der Glaser, der 34 Fensterscheiben erneuerte, bevor er merkte, dass er einen Sprung in der Brille hatte.


Der Kapitän der "Costa Concordia", Francesco S.,
hat gestern seinen neuen Job als Busfahrer angefangen.


Bei der Musterung fragt der Leutnant einen Burgenländer, zu welcher Einheit er denn wolle. - Na, zu den Hubschraubern! - Da brauchen sie aber ein gewisses Maß an Intelligenz.
Also: wozu hat ein Hubschrauber denRotor? - Na, damit der Pilot nicht schwitzt! - Sie sind ein Idiot! Wie kommen sie denn darauf? - Na, neulich bin ich in einem Hubschrauber mitgeflogen, da hat der Rotor ausgesetzt. Ei, da hat der Pilot ganz schön geschwitzt!

"Sie sind der Brandstiftung überführt!", schimpft der Richter. "Zwei Zeugen haben gesehen, wie sie noch extra einen großen Ballen Papier in die auflodernden Flammen geworfen haben, oder wollen sie das leugnen?"
"Nein, nein, Herr Richter, aber bitte gestatten sie mir noch folgendes zu sagen:
Das war Löschpapier!"

Der Kunsthändler erklärt ein Bild: "Ein besonders schönes Stück, mein Herr - ein alter Holländer."
"Tatsächlich? Ich hätte es für ein junges Mädchen gehalten..."

Ein Typ geht zu einer Wahrsagerin, um Kontakt mit seinem verstorbenen Vater aufzunehmen.
Nach einigem Hin und Her klappt es auch nun endlich mit der Verbindung und der Vater spricht, durch die Wahrsagerin, mit seinem Sohn.
Der Sohn fragt: "Na, wie geht's dir?"
Der Vater antwortet: "Mir geht es bestens. Ich stehe morgens so um 9 Uhr auf und poppe ein Stündchen, dann esse ich was zum Frühstück und poppe danach noch drei Stunden. Dann gibt's Mittag.
 Danach poppe ich 2 Stunden, mach ein kleines Schläfchen und popp noch ne Stunde. Dann gibt's einen kleinen Nachmittagssnack, und danach werden noch 2 Stunden gepoppt. Dann gibt's Abendbrot und dann popp ich noch 2 Stunden und geh ins Bett."
Der Sohn ungläubig: "Vater, bist du im Himmel?" "Nein. Karnickel in Kanada!"

Schon den ganzen Abend löchert ein Gast die kesse Kellnerin vergebens - kein Rendezvous.
Schließlich unternimmt er einen letzten, verzweifelten Versuch: "Sie sind das aufregendste Mädchen, das mir je begegnet ist. Ich hätte gern ein persönliches Souvenir von Ihnen." "Wenn's weiter nichts ist", sagt die junge Kellnerin und verschwindet in der Küche, um kurz darauf mit einer Papiertüte und einer Rolle Tesafilm zurückzukehren.
Sie baut sich vor dem aufdringlichen Gast auf, pustet in die Tüte und klebt sie mit Tesafilm zu.
"So, jetzt haben Sie was ganz persönliches - ich habe Ihnen einen geblasen, und zwar zum mitnehmen!"

Sagt der Lehrer zu Kevins Mutter: "Ich muss Ihrem Sohn eine 6 geben, wenn er sich nicht mehr anstrengt.
In Geographie ist er sehr schlecht!"
"Ach, das macht doch nichts. Wir fliegen sowieso jedes Jahr immer nur nach Mallorca!"

Die Mafia führt Windows Vista ein. Nur eine Ortsgruppe arbeitet weiter mit Linux.
Der Pate lässt den Ortsgruppen-Chef zu sich rufen: "Wir sind hier im zehnten Stock. Wenn du bei Linux bleibst, fliegst du aus dem Fenster." Der Linux- Mann erklärt sich sofort bereit auf Vista umzusteigen.
Der Pate: "Warum denn nicht gleich so?"
Die Antwort: "Du bist der erste, der mir einen guten Grund nennen konnte, Windows Vista einzusetzen."

Königin Elisabeth auf USA-Besuch.
George Bush reist mit ihr nach Kentucky, um ihr einen der berühmten Kennedy-Hengste zu schenken.
Während des gemeinsamen Austritts lässt das Pferd der Queen plötzlich mitgewaltigem Lärm einen fahren.
Die Königin errötet schamhaft und sagt: "Oh, wir sind sehr peinlich berührt."
Darauf George: "Tatsächlich? Ich dachte es war das Pferd."

Der Chefkoch lässt die neue Kellnerin zu sich kommen.
"Sagen Sie mal, wieso haben Sie denn 'Speinat' auf die Speisekarte geschrieben?"
"Sie haben doch selber gesagt", wehrt sie sich, "ich soll Spinat mit Ei schreiben ..."

Der Beamte und der Bauunternehmer sind allein in einem Zimmer, da greift der Bauunternehmer in seinen
Mantel, zieht eine Kiste echter Havannas raus und legt sie auf den Tisch.
Meint der Beamte: "Geschenke darf ich nicht annehmen."
"Wieso denn Geschenk, die Kiste kostet 50 Cent!" "Das ist was anderes, ich nehme zehn Kisten."

Evelyn kommt am Sonntagvormittag gut gelaunt mit einem Eis nach Hause.
Die Mutter fragt: "Von welchem Geld hast du das Eis gekauft?"
"Du hast mir doch einen Euro mitgegeben!"
"Der war aber für die Kirche!"
"Dort war der Eintritt frei!"

 

Ruft ein Mann beim Arzt an:
"Kommen Sie schnell, meine Frau hat wahnsinnig hohes Fieber!"
"Wie hoch denn?"
"Unser Fieberthermometer ist kaputt, aber das Einkochthermometer steht auf Mirabellen!!!"


 

Ein Typ erwacht im Krankenhaus aus dem Koma.
Am Bett steht ein Doktor und fragt: "Gut, dass es ihnen besser geht. Aber ich muss sie einfach mal etwas fragen: schwere Knochenbrüche, dicke Veilchen, Blutergüsse auf dem ganzen Körper, ein Milzriss. Sind Sie in eine schwere Kneipenschlägerei geraten?"
Der Mann schüttelt den Kopf: "Nein, das ist beim Golfspielen mit meiner Frau passiert. Wir waren gerade bei einem schwierigen Loch und haben beide unsere Bälle auf eine benachbarte Kuhweide geschlagen. Wir suchen also unsere Bälle, und da sehe ich im Hintern einer Kuh etwas Weißes. Ich geh also hin, heb den Schwanz der Kuh und sehe im Arsch des Tieres einen kleinen Golfball mit dem Monogramm meiner Frau. Ich dreh mich also zu meiner Frau um, immer noch den Kuhschwanz hochhaltend, und rufe:
"Hey, der sieht aus wie deiner!" Was dann passierte, weiß ich nicht mehr..."

Unterhalten sich zwei Blondinen. Sagt die eine:
"Gestern habe ich einen Schwangerschaftstest gemacht!"
"Und – waren die Fragen schwer?
-------------------------------------------------
Warum bleiben Blondinen immer vorm Löwenkäfig stehen, wenn der Löwe brüllt?
Sie sind gespannt, welchen Film von MGM sie diesmal zeigen.

Ein Fußballtrainer hält nach einem katastrophalen Spiel seiner Mannschaft eine Grundsatzrede in der Kabine.
Er hält den Ball hoch und sagt: "Männer, wir müssen ganz von vorn anfangen: Das hier ist ein Ball." Schweigen.
Dann meldet sich einer von ganz hinten und sagt: "Können Sie ihn nochmal zeigen?"

Samuel weiß nicht, wie er herausbekommen kann, was sein jüngster Sohn David im Beruf werden wird.
Zu diesem Zwecke befragt er den Bruder Isaak, dieser rät ihm folgendes:
"Nehme die Tora, ein Fass Wein und einen Geldbeutel. Biete diese deinem Sohn zur Wahl an.
Nimmt er die Tora, wird er Rabbi. Nimmt er das Weinfass, wird er Säufer. Nimmt er den Geldbeutel, wird er Bankier."
Gehört und ausprobiert.
Der Samuel kommt nach Hause, legt die genannten Gegenstände auf den Tisch und sagt zu David:
"Nun mein Sohn, nimm was dein Herz begehrt!"
Nach kurzem Nachdenken nimmt David alle drei Gegenstände und freut sich sehr darüber.
Der Vater ist dagegen entsetzt: "Um Gottes Willen, der wird ja katholischer Priester..."

Arzt: "Ich warne sie, sie werden nicht alt, wenn sie das Bier trinken nicht aufgeben!"
Fred: "Da haben sie ganz recht. Herr Doktor, ein guter Tropfen hält jung."

Eine Frau fährt mit dem Fahrrad durch die Stadt. Auf dem Gepäckträger hat sie zwei Säcke. Der eine Sack hat ein Loch, aus dem fallen dauernd Zwei-Euro-Stücke raus.
Da überholt sie die Polizei und wird gestoppt: "Sie verlieren laufend Zwei-Euro-Stücke!", sagt der eine Polizist zur ihr.
Die Frau erschrickt. "Da muss ich schnell den ganzen Weg zurückfahren und die Dinger einsammeln" sagt sie.
"Moment mal", wendet sich der andere Polizist ein, "woher haben Sie das Geld eigentlich? Irgendwo geklaut?"
"Nein", sagt die Frau, "wissen Sie, ich habe einen Schrebergarten, direkt neben dem Fußballstadion. Die Leute kommen immer und pinkeln in meinen Garten.
Da habe ich mich eben mal mit der Heckenschere hingestellt und gesagt:
"Entweder zwei Euro, oder ab ist er."
Die Polizisten lachen. "Gute Idee!", sagt der eine. "Aber was ist denn in dem anderen Sack?"
"Naja", sagt die Frau. "Es bezahlen nicht alle..."

"Angeklagter, was verstehen Sie eigentlich unter Ratenzahlung?"
"Ganz einfach, Herr Richter, die Gläubiger müssen halt raten, wann ich alle meine ausstehenden Rechnungen begleichen werde!"

Albert verlangt in der Apotheke ein Haarwuchsmittel. Er fragt den Apotheker: "Wirkt das Mittel auch?"
Der Apotheker beruhigt: "Wenn Sie einen Tropfen davon auf einen Bleistift geben, schon haben Sie eine
Zahnbürste!"

Jetzt weiß ich endlich wo mein Hüftspeck herkommt.
Wenn ich unter die Dusche gehe benutze ich normalerweise immer noch den Rest vom Shampoo um mich einzuschäumen. aber heute habe ich mal gelesen was auf der Flasche steht: Für extra Volumen und mehr Fülle... SCHEISSE!!! Kein Wunder, dass es mir so schwer fällt mein Gewicht zu kontrollieren.
Ich werde ab sofort nur noch Geschirrspülmittel benutzen... da steht drauf: Entfernt auch hartnäckiges Fett...
-------------------------------------------------
Ein Mann wird um Mitternacht von der Polizei angehalten und gefragt, wohin er geht.
"Ich bin auf dem Weg zu einem Vortrag über die Auswirkungen von Alkohol-und Drogenmissbrauch auf den menschlichen Körper zu hören."
Der Polizist sagt, "Wirklich? Und wer wird einen Vortrag zu diesem Zeitpunkt der Nacht geben?"
"Meine Ehefrau", antwortet er.

Eine neureiche Familie gibt ihre erste Abendgesellschaft.
Nachdem dann später fast alle Gäste gegangen sind, fragt die Gastgeberin ihre in solchen Dingen erfahrener beste Freundin: "Und, habe ich alles richtig gemacht?"
"Ganz wunderbar!", antwortet diese, "Bis auf eine Kleinigkeit: Die Zuckerzange hat gefehlt!"
Fragender Blick der Gastgeberin, daraufhin erklärt ihr ihre Freundin den Sachverhalt:
"Nun stell Dir mal vor, die Herren gehen auf die Toilette, holen ihr bestes Stück raus, packen es wieder ein, und mit denselben Fingern greifen sie dann später in die Zuckerdose!
Und für diese Fälle gibt es eben die Zuckerzange."
Nun, der Gastgeberin leuchtet das ein, und nach der nächsten Abendgesellschaft, die sie gibt, fragt sie wiederum ihre Freundin, ob sie denn diesmal alles richtig gemacht habe.
"Alles wieder ganz ausgezeichnet," kommt die Antwort "nur die Zuckerzange hat wieder gefehlt!"
Darauf die Gastgeberin: "Das versteh' ich nicht! Ich habe sie doch gleich neben die Toilettenschüssel gehängt..."

Der Kindergarten besichtigt einen Pferderennplatz.
Als die Knirpse mal müssen, hält die Kindergärtnerin sie über die hohe Toilette.
Bei einem stutzt sie. "Junge, bist Du aber schwer! Gehörst Du auch zu meiner Gruppe?"
"Nee, lacht der Kleine, "ich bin der Jockey aus dem zweiten Rennen."

Dem Holzarbeiter begegnet im Wald eine hässliche, bucklige Hexe mit einer Krähe auf der Schulter.
"Sieh mal an, ein schöner Mann! He he he ... wenn du mir sagst, welches Tier auf meiner Schulter sitzt, darfst du eine Nacht mit mir in meinem Bettchen verbringen!"
Der Arbeiter schaut ganz entsetzt, nach einer verzweifelten Denkpause beginnt er zu grinsen und sagt:
"Ein Mammut!" Darauf die Hexe: "Ja! - Das können wir gerade noch gelten lassen!"

Ein Verbrecher ist aus dem Gefängnis ausgebrochen.
Zum Glück gibt es Fotos, die den Mann von allen vier Seiten zeigen.
Das BKA schickt Kopien davon an alle Polizeidienststellen im ganzen Bundesgebiet.
Schon am nächsten Tag kommt ein Telegramm aus Niederbayern: "Fotos erhalten.
Alle vier bei Fluchtversuch erschossen!"

 


Herr Weber besucht einen ihm bekannten Leichenbestatter, der im Begriff ist,
einen Liliputaner für die Bestattung vorzubereiten.
Als er in den Bearbeitungsraum eintritt, sieht er, wie der Leichenbestatter den kleinen Menschen auf der Arbeitsplatte festbindet.
Herr Weber: "Also ich denke, du brauchst ihn nicht mehr festzubinden, der haut dir nicht mehr ab." Leichenbestatter: "Nein, Angst habe ich davor auch nicht, aber die Katze hat ihn schon drei Mal raus geschleppt."

Der eine Häftling sitzt bequem zurückgelehnt auf der Pritsche.
Der andere rennt unablässig in der Zelle herum.
Murmelt der Erste, den das Gerenne allmählich nervös macht:
"Glaubst Du vielleicht, Du sitzt nicht, wenn Du läufst?"

Dunkle Nacht in Bad Tölz. Er flüstert: "Schatzilein, wie fest dein Busen ist."
Flüstert sie zurück: "Greif tiefer du Depp. Dös is mei Kropf!"

Textilfreier Badetag im Hallenbad: Zwei Frauen beschweren sich beim Bademeister, dass sie soeben im Wasser "unsittlich" berührt wurden.
In diesem Moment taucht ein Mann mit Glatze aus dem Wasser auf und sagt:
"Herr Bademeister, bitte helfen Sie mir! Ich bin ohne Brille fast blind. Ich habe mein Toupet verloren – zwei Mal hätte ich es fast gehabt."

Der kurzsichtige Lehrer ruft in die Klasse: "Du da hinten, sag mir mal das Gedicht auf!" "Das kann ich nicht."
"Darf man mal fragen, was du gestern Abend gemacht hast?" "Da habe ich mit Freunden ein paar Bier getrunken, Skat gespielt und anschließend mit meiner Freundin gebumst." "Das ist ja unglaublich. Ich frage mich, wieso du überhaupt noch in die Schule gehst."
"Um die Heizung zu reparieren - ich bin der Monteur."

Trifft ein Hase einen anderen, weinenden Hasen. Er fragt: "Warum weinst du denn?"
"Der Bär hat mich gefragt, ob ich fussle. Ich habe ´nein´ gesagt. Da hat er mich als Klopapier verwendet."
Am nächsten Tag treffen sich die Hasen wieder und diesmal lacht der, der gestern geweint hat.
"Warum lachst du denn?", will der andere Hase wissen.
"Heute hat der Bär den Igel gefragt!"

Kommt ein junger Mann in eine Bar.
Lässig legt er seine Autoschlüssel mit Porsche-Emblem auf die Theke.
Schon lächelt ihm ein junges Mädchen zu.
Flüstert der Barkeeper: "Sie haben vergessen, Ihre Fahrradklammern von den Hosen zu nehmen."

Eine Dame will am Wochenmarkt eine Gans kaufen. Sie inspiziert eine Gans nach der anderen.
Bei der einen Gans ist ihr der Hals zu fett, bei der nächsten die Brust zu mager, bei einer anderen der Rücken zu knochig.
Sie sucht und sucht. Plötzlich sagt die Marktfrau: "Nun machen Sie schon!
Sie hätten auch keinen Mann bekommen, wenn er damals so wählerisch wie Sie gewesen wäre!"

Ein Passant macht dem Raufbold heftige Vorwürfe:
"Sie sollten sich schämen, so einen alten Mann zusammenzuschlagen."
Der Mann verteidigt sich: "Ich kann nix dafür, dass der so alt ist.
Ich wollte ihn schon lange verhauen, aber entweder saß ich im Gefängnis oder er."
-------------------------------------------------
Zwei Freundinnen unterhalten sich:
"Hast Du schon gehört, Marlene, die Post sucht Briefträger!"
"Darauf Marlene entsetzt: "Ach du meine Güte, ich muss sofort nach Hause.
Ich habe versehentlich den Kleiderschrank abgeschlossen!
-------------------------------------------------
"Und noch was!" sagt die Frau des Hauses zur neuen Haushaltshilfe. "Wir frühstücken jeden Morgen um 8 Uhr!"
"Gut!" meint das Hausmädchen.
"Und wenn ich noch nicht da sein sollte, dann fangen Sie ruhig schon ohne mich an!"


Gottesdienst in Texas. Der Pfarrer spricht über Nächstenliebe.
"Warum sollte man einem Mitmenschen gegenüber ein Auge zudrücken?", fragt er die Gemeinde.
"Damit man besser zielen kann", ruft der Sheriff.

Klein Fritz sagt zu seinem Kumpel:
"Jedes Jahr an meinem Geburtstag gehen meine Eltern in den Zoo!"
"Wieso das denn?" fragt sein Kumpel.
Darauf Klein Fritz erklärend: "Sie bewerfen den Storch mit Steinen!"

Nachdem die Frau des Maurermeisters verstorben war, bat dieser den Pfarrer drei Messen für seine Frau abzuhalten. Nach der dritten Messe erkundigte sich der Maurermeister bei Hochwürden.
"Sagen Sie mal, Herr Pfarrer, reichen die drei Messen eigentlich schon, damit meine Frau bis in den Himmel aufsteigen kann?"
Darauf der Pfarrer: "Nein, leider nicht ganz. Ihre Frau ist jetzt nur mit dem Kopf im Himmel, die Füße sind noch im Fegefeuer."
Da sagt der Maurermeister ganz begeistert: "Genau so lassen wir sie hängen. Neugierig war sie immer und kalte Füße hatte sie auch dauernd."

Charly trifft einen alten Schulfreund:
"Sag mal, Du bist jetzt schon viermal Witwer geworden und immer wieder
heiratest Du eine Schwester Deiner verstorbenen Frau.
Findest Du denn die Familie so sympathisch?" -
"Sympathisch? Nein! Ausrotten will ich sie!"

Gold und Weihrauch kennt jeder.
Aber die dritte Gabe der Heiligen Drei Könige, die Myrrhe, kann schon zu Verwechslungen führen.
"Warum hast du zur Krippe den alten Osterhasen gestellt?", fragt Frau Müller die kleine Eva.
"Weil das Jesuskind auch einen Hasen hatte". "Wie kommst du denn darauf?"
"Die drei Könige brachten ihm ja Weihrauch, Gold und Möhren. Und die Möhren waren sicher für den Hasen."

 
 

Woraus besteht ein westfälisches Frühstück?
Aus einer Flasche Korn, fünf Pils, einer Mettwurst und einem Hund. Wozu ein Hund?
Na einer muss ja schließlich die Mettwurst essen.

"Gestern habe ich mit einem Mädchen eine Nachtfahrt gemacht." erzählt Hannes.
"Dann haben wir auf einem Feldweg angehalten, uns leidenschaftlich geküsst und wollten uns auf dem Rücksitz lieben.
Vorher bat sie mich aber, das Verdeck aufzumachen, weil sie so gerne die Sterne dabei sieht.
Drei Stunden habe ich gebraucht, bis wir endlich beginnen konnten."
"Wieso drei Stunden? Bei mir dauert das 2 Minuten." staunt sein Kollege.
"Ja, du hast ja auch ein Cabrio."


Im Schulhaus brennt es.
Auf dem Korridor kommt einem Feuerwehrmann der Philosophielehrer entgegen.
Der fragt verwundert: "Wohin des Weges, du Mann des Feuers?"
Der Feuerwehrmann: "Zum Herz des Brandes, du Loch des Arsches!"

"Heute gibt es leider kein Mittagessen, mein Schatz, der Strom ist ausgefallen."
"Na und ? Das macht doch nichts, wir haben doch einen Gasherd."
"Schon, aber der Dosenöffner ist elektrisch!"

"Der Computer funktioniert wieder, woran hat es denn gelegen?"
"Nun ja, ein Fehler in der ‘zentralen Energieversorgung’."
"Donnerwetter Chef", ruft da der Lehrling, "das war die beste Beschreibung für 'der Stecker war nicht drin', die ich je gehört habe!"

Eine Polizeistreife stoppt einen total betrunkenen Autofahrer:
"Ihren Führerschein bitte!" "Nein, den bekommen Sie nicht!"
"Wie heißen Sie?" "Das sage ich nicht!"
"Und warum sagen Sie nicht ihren Namen?"
"Wissen Sie, ich gehöre zu den Anonymen Alkoholikern...."

"Dauernd brütest Du über Deinen Kreuzworträtseln", schimpft die Ehefrau.
"Kannst Du mir nicht auch mal was  Nettes sagen?"
"Aber sicher Liebling. Wie viele Buchstaben soll es denn haben?"

Telefonat: "Ist da die Beratungsstelle für Alkoholiker?"
"Hier Alkoholikerberatung, haben Sie Sorgen?"
"Ja, ich wüsste gerne, wie man Erdbeerbowle ansetzt!"

Ein Mann kommt früh morgens durch die Wohnungstuer, sturzbetrunken und Lippenstift am Kragen.
Seine Frau brüllt ihn an:
"Ich nehme an, es gibt einen guten Grund, weshalb Du hier in diesem Aufzug um sechs Uhr
morgens rein kommst."
Darauf antwortet er: "Richtig - Frühstück..."

Ein Gast trägt sich in das Hotelbuch ein. Da sieht er eine Wanze über das Papier laufen.
"Hier bleibe ich nicht länger. Ich habe in schon vielen Hotels Wanzen getroffen, aber dass sie sich gleich nach der Zimmernummer erkundigen, geht zu weit."

Auf der Fete der Vampire herrscht eine tolle Stimmung.
Fragt ein Gast: "Wo habt ihr denn die tolle Bowle her?"
"Geklaut! Alles Blutproben vom Polizeirevier!"
----------------------------------------------------------

-------------------------------------------------------
Jeden Morgen, beobachtet ein Schweizer von seinem Büro aus eine unglaubliche Szene...
Vor der Telefonkabine, gerade gegenüber, kämmt sich ein Italiener die Haare, geht in die Telefonkabine, nimmt das Telefon ab und ohne Geld oder eine Karte einzustecken, redet er und hängt wieder auf!
Eines Tages entscheidet sich der Schweizer, den Italiener zu fragen was er denn jeden Morgen mache.
Der Italiener antwortet: "Ma, mi faccio bello (ich mache mich schön)...
nehme il telefono ab unde sage: "Chi é il piu bello?" (wer ist der Schönste?).
.. unde il telefono sage mir immer: "tu, tu, tu..."
-----------------------------------------------------
In Frankfurt ist Banküberfall... 3 Männer mit Maschinenpistolen stürzen in das Gebäude und schreien:
"Alles auf den Bauch legen, das ist ein Banküberfall." Alle schmeißen sich auf den Bauch, außer der blonden Kassiererin Maria. Sie legt sich auf den Rücken."
Der Hauptkassierer sieht das und robbt zu Maria hin: " ...pst Maria, rumdrehen, das ist ein Banküberfall und kein Betriebsfest."

-------------------------------------------
Jeder der einen Hund hat, nennt ihn Bello oder Hasso.
Um einen nicht so alltäglichen Namen für meinen Hund zu haben, habe ich ihn damals "Sex" genannt - es war ein Fehler, wie sich später herausstellen sollte.....
 Als ich auf die Gemeinde ging, um ihn nach dem Umzug bei der Hundesteuer anzumelden, sagte ich dem Beamten, dass ich meine Steuern für Sex bezahlen wollte. Er meinte, dafür gäbe es noch keine Steuer. "
Aber es ist für einen Hund" antwortete ich. Er meinte nur, Beischlaf mit Tieren sei zwar verboten, aber eine Steuer gäbe es trotzdem nicht. "
Sie verstehen mich nicht", sagte ich. "
Ich habe Sex, seit ich 9 Jahre alt bin." Dann warf er mich raus. ****
 Eines Abends ging ich mit Sex im Park spazieren, und er lief mir weg.Ich habe meinen Hund die ganze Nacht gesucht. Da kam ein Polizeiwagen angefahren, und die Polizisten fragten mich, was ich denn morgens um 4 Uhr im Park mache.
Ich antwortete: "Ich suche Sex."
Meine Gerichtsverhandlung findet nächsten Donnerstag statt.
 Als ich geheiratet habe und in die Flitterwochen gefahren bin, habe ich meinen Hund mitgenommen. Da ich nicht wollte, dass uns der Hund nachts stört, sagte ich dem Mann am Hotelempfang, dass ich ein extra Zimmer für Sex bräuchte.
Er meine nur, dass jedes Zimmer des Hotels für Sex wäre."
Sie verstehen mich nicht", versuchte ich zu erklären. "Sex hält mich die ganze Nacht wach!" Aber er meinte nur "mich auch".
 Eines Tages ging ich mit Sex zu einer Hundeausstellung. Jemand fragte mich, was ich hier wollte, und ich sagte ihm,dass ich vorhatte, Sex in der Ausstellung zu haben. Darauf meinte er, ich solle vielleicht meine eigenen Eintrittskarten drucken und verkaufen. Als ich ihn fragte, ob die Ausstellung im Fernsehen übertragen würde, nannte er mich pervers
 Einmal war Sex krank und ich musste ihn beim Tierarzt lassen. Am nächsten Tag wollte ich ihn abholen. "Ich komme wegen meinem Hund" sagte ich."
Welcher ist es denn?" fragte mich die Frau beim Tierarzt, während sie in der Kartei blätterte. "Hasso oder Bello?" "
Wie wär's mit Sex?" fragte ich und bekam eine runtergehauen.
 Während der Scheidung stritten meine Frau und ich um das Sorgerecht für Sex. Ich sagte: "Euer Ehren, ich hatte Sex schon vor der Heirat."
Der Richter antwortete: "Ich auch." "Aber meine Frau versucht mir Sex wegzunehmen!" beschwerte ich mich.
Er meinte nur: "Das ist das, was bei allen Scheidungen passiert".  
 So, ich wurde also ins Gefängnis geworfen, heiratete, ließ mich scheiden und hatte auch sonst mit dem Hund mehr Ärger, als ich mir je hätte vorstellen können.
Dies ist der Grund, warum ich letztendlich beim Psychiater gelandet bin.
Er fragte mich: "
Was ist denn Ihr Problem?"Ich antwortete: "Sex hat mich und mein Leben verlassen. Es ist, als ob ich meinen besten Freund verloren hätte, und ich fühle mich so alleine."Der Psychiater antwortete: "Schauen Sie, mein Herr, Sie und ich wissen daß Sex nicht der beste Freund eines Mannes ist.
 Also  kaufen sie sich einen Hund
-----------------------------------------------------
Harald ist zum ersten Mal bei den Eltern seiner Freundin zum Essen eingeladen.
Das Essen war gut und  reichlich, allerdings drückt ihn fürchterlich der Darm, traut sich aber nicht so recht, einen fahren zu lassen.
Nach ein paar Minuten hält er es nicht mehr aus und sein Anus lässt ein verträumtes "PFFFFFT" entweichen.
Der Vater sieht unter den Tisch und ruft: "HASSO!!!" "Gott sei Dank!", denkt sich Harald, "Der Alte denkt, das war der Köter!" Etwas später drückt es Harald wieder, doch diesmal erzeugt der Darmwind ein etwas lauteres Geräusch: "PFFRÜÜÜÜÜP"
Der Vater sieht wieder unter den Tisch, diesmal lauter: "HASSO!!!"
Harald ist erleichtert: "Oh Mann! Er hat's nicht gemerkt!"
Nach dem Verdauungsschnaps rumort es gewaltig bei Harald und unbekümmert lässt er seinen Darm ausgasen: "PFFRRRÖÖÖÖÖÖRRRT!!"
Der Vater sieht wieder unter den Tisch und brüllt: 
"HASSO!!! Komm endlich da unten raus, bevor Dir der Typ auf den Kopf scheißt!! ---------------------------------------------------------

Ein Schüler geht unvorbereitet in die Klassenarbeit.
Vor Abgabe des Aufsatzes kritzelt er noch einen Satz auf das leere Blatt:
"Gott weiß alles, ich weiß nichts." Auf seiner korrigierten Arbeit steht: "Gott 1, Du 5."


 
"Ich wollt ich wär ein Huhn," seufzt der Penner, "
... noch 'nen Korn, und noch 'nen Korn..."

-----------------------------------------
Der kleine Markus kommt strahlend von der Schule heim und berichtet seiner Mutter:
"Heute hast du mir ein echt tolles Pausenbrot eingepackt, Mami.
Ich konnte es für drei Euro verkaufen!"

-----------------------------------------
Es sagt der Pfarrer beim Weihnachtsgottesdienst: "
Unser Organist kann heute nicht spielen.
Ich stimme daher jetzt das Lied Nummer 71 an, danach fällt die ganze Kirche ein

HERRLICH, DER 1. BLONDE MÄNNERWITZ IST DA!

Ich (Frau) schneide gerade die Hecke, als mein Nachbar, auffallend attraktiv,
aber auch auffallend blond, zu seinem Briefkasten gerannt kommt, diesen öffnet und anschließend laut wieder zuknallt.
Als Frau denkt man sich nichts Böses und schuftet weiter, bis Sekunden später
Mr. Blond wieder erscheint, den Briefkasten öffnet und ihn ein weiteres Mal laut zuknallt.
Ich, nun leicht irritiert, arbeite jedoch weiter.
Als dann aber der Nachbar
ein drittes Mal zur Tür herauskommt, den Briefkasten öffnet und lauter und wütender als je zuvor zuknallt, kann ich meine Neugierde nicht mehr weiter zügeln und frage: "Gnädigster, haben Sie ein Problem?"
"Das will ich meinen", ruft der Blonde voller Wut, "mein Computer behauptet felsenfest, ich hätte Post bekommen!"


--------------------------------------
Drei Blondinen treffen sich nach Weihnachten. „Mein Freund hat mir ein Buch geschenkt.“,
sagt die eine. „Dabei kann ich doch gar nicht lesen!“ -
„Das ist doch gar nichts! Mein Freund hat mir einen Terminplaner gekauft, dabei kann ich gar nicht schreiben!“ -
„Bei mir ist es noch viel schlimmer! Mein Freund hat mir einen Deoroller gekauft, dabei habe ich doch gar keinen Führerschein!“

----------------------------------------------------
 
 
 
Noch ein Weihnachtsschmankerl:
Es war einmal vor langer Zeit kurz vor Weihnachten, als der Nikolaus sich auf den Weg zu seiner alljährlichen Reise machen wollte, aber nur auf Probleme stiess:
Vier seiner Elfen feierten krank, und die Aushilfs-Elfen kamen mit der Spielzeug-Produktion nicht nach.
Der Nikolaus begann schon den Druck zu spüren, den er haben würde, wenn er aus dem Zeitplan geraten sollte.
Dann erzählte ihm seine Frau, dass Ihre Mutter sich zu einem Besuch angekündigt hatte; die Schwiegermutter hat dem armen Nikolaus gerade noch gefehlt!
Als er nach draussen ging, um die Rentiere aufzuzäumen, bemerkte er, dass drei von ihnen hoch schwanger waren und sich zwei weitere aus dem Staub gemacht hatten, der Himmel weiss wo hin. Welch Katastrophe! Dann begann er damit, den Schlitten zu beladen, doch eines der Bretter brach und der Spielzeugsack fiel so zu Boden, dass das meiste Spielzeug zerkratzt wurde - Shit!
So frustriert, ging der Nikolaus ins Haus, um sich eine Tasse mit heissem Tee und einem Schuss Rum zu machen, jedoch musste er feststellen, dass die Elfen den ganzen Schnaps versoffen hatten - is ja mal wieder typisch! In seiner Wut glitt ihm auch noch die Tasse aus den Händen und zersprang in tausend kleine Stücke über den ganzen Küchenboden verteilt.
Jetzt gabs natürlich Ärger mit seiner Frau. Als er dann auch noch feststellen musste, dass Mäuse seinen Weihnachts-Stollen angeknabbert hatten, wollte er vor Wut fast platzen.
Da klingelte es an der Tür. Er öffnete und da stand ein kleiner Engel mit einem riesigen Weihnachtsbaum.
Der Engel sagte sehr zurückhaltend:
"Frohe Weihnachten, Nikolaus, ist es nicht ein schöner Tag? Ich habe da einen schönen Tannenbaum für dich. Wo soll ich den jetzt hinstecken?"

Und so hat die Tradition von dem kleinen Engel auf der Christbaumspitze begonnen.

------------------------------------------------------------------
Die Liebenden umarmen sich glücklich und erschöpft unter der Bettdecke.
Die Frau hebt den Kopf und sagt: "Schnell ins Badezimmer, mein Mann kommt!"
Der Liebhaber rennt ins Badezimmer und sie versteckt seine Kleidung unter dem Bett.
Als sie gerade wieder zurück rollt, kommt ihr Mann rein.
"Was machst Du da nackt auf dem Bett?"
"Ich habe mich schon mal für Dich ausgezogen, weil ich so große Lust auf Dich habe."
Der Mann sagt: "Ich muss nur schnell pinkeln, dann bin ich bei Dir."
Die Frau gerät in Panik, weiß aber nichts zu sagen, das ihren Mann aufhalten könnte.
Der Mann öffnet die Badezimmertür und findet einen nackten Mann, der, ihn nicht beachtend, mehrmals in die Luft klatscht.
"Was machen Sie da?" fragt er.
"Ich bin der Kammerjäger und soll mich um Ihr Mottenproblem kümmern."
"Aber Sie sind ja ganz nackt!"
Der Liebhaber sieht an sich runter und sagt erstaunt: "Diese kleinen Bastarde!"
------------------------------------------
Bewerbungsgespräch bei einer Baufirma:
"Ich war mal Minister. Haben sie nicht einen Job für mich?" fragt der Bewerber.
"Minister?" staunt der Chef. "Und da wollen Sie ausgerechnet beim Bau arbeiten?"
"Aber ja. Sie sollten mal sehen, wie gut ich einen Grundstein lege!"
---------------------------------------------
Was bekommt man in Holland, wenn man dreimal durch die Führerscheinprüfung gefallen ist?
Ein gelbes Nummernschild.
---------------------------------------------
Fünfhundert Arbeitslose machen eine Demonstration.
Geht Ein Fabrikbesitzer auf einen zu und sagt: "Sie können schon morgen bei mir anfangen."
Empört sich der: "Warum ausgerechnet ich? Hier sind doch noch 499 andere!"
------------------------------------------------
Ein Onkel fragt seinen 10jährigen Neffen:
"Na Christian, was möchtest du denn einmal werden?" - "Pastor!
Da braucht man nur einmal in der Woche zu arbeiten und am Sonntagmorgen kommt sowieso nichts Vernünftiges im Fernsehen!"
-----------------------------------------------------
Ein Amerikaner aus Texas kommt zum dritten Mal nach Paris, lässt sich im Taxi zum Eiffelturm fahren und wundert sich:
"Warum baut ihr den Turm nicht ab, wenn ihr immer noch kein Öl gefunden habt?"
-------------------------------------------------------
In Ägypten überschlägt' s eine Blondine mit dem Auto.
Sie landet im Nil.
Als die Krokodile auf Sie zu schwimmen meint sie: "Geil! Rettungsboote von Lacoste!"
-----------------------------------------------------------
"Warum sind Sie denn in diesem mörderischen Tempo durch die Innenstadt gerast?" will der Richter wissen.
"Ich wollte so schnell wie möglich zum Finanzamt."
Als der Richter sich von seinem Staunen erholt hat, spricht er den Angeklagten frei.
"Wegen erwiesener Unschuld?" fragt der Angeklagte.
Sagt der Richter trocken: "Nein. Wegen Unzurechnungsfähigkeit."
------------------------------------------------------------
Eine Blondine bleibt mit ihrem Auto im Schnee stecken.
Nach einiger Zeit kommt ein Räumfahrzeug, sie fährt ihm nach.
Nach ca. 45 min. bleibt der Fahrer stehen und fragt die Blondine, warum sie ihn verfolgt.
Darauf meint sie, dass ihr Vater ihr beigebracht hat, wenn sie mit dem Auto nicht weiterkommt, immer einer Schneeraupe nachzufahren.
Sagt der Fahrer: "Tja gute Frau, mit dem Aldi-Parkplatz bin ich jetzt fertig, jetzt können Sie mir zum Lidl folgen."
------------------------------------------------------------
Kannibalenhäuptling zum Sohn:
"Was ist ein Holländer mit einem Pfeil im Rücken?"
"Ein Käsehäppchen!"
------------------------------------------------------------    
Frau Müller zu Ihrer Freundin.
"Du ich arbeite jetzt beim Theater!"
"Was machst du den Dort?"
"Ich verteile Rollen."
" Das ist aber doch sicher sehr schwierig?"
"Nein -auf jede Toilette gehört eine. "
-
------------------------------------------
Der besorgte Vater hat seinen Jüngsten beim Rauchen erwischt:
"Ja weißt Du denn nicht, wie schädlich Zigaretten rauchen in Deinem Alter ist?!"
"Sicher, Vati", gesteht der Kleine, "aber die andern lachen mich immer aus, wenn ich mir 'ne Pfeife anstecke..."
--------------------------------------
Josef und Maria sind auf Herbergssuche.Leicht genervt klopt Josef an die zwölfte Tür. Der Wirt öffnet.
"Habt Ihr Platz für mich und meine Frau?"
Wirt: " Nein, alles ausgebucht !"
Josef: " Aber seht doch, meine Frau ist hochschwanger!"
Wirt: " Da kann ich doch nichts für....."
Josef : Ich doch auch nicht ...."
------------------------------------
Frau Kaiser zu Frau Franke:
"Dieses Jahr nehmen wir unseren tragbaren Fernseher mit in den Urlaub nach Spanien."
"Wieso, gibt es denn in eurem Hotel keinen Fernseher?"
"Doch, aber wir verstehen leider kein Spanisch!"
-----------------------------------
Der junge Unternehmensberater hat seinen ersten Arbeitstag beim neuen Klienten.
Der Chef spricht ihn an:
"Nehmen Sie den Besen und kehren Sie bitte das Zimmer."
Der Akademiker ist empört: "
Aber ich komme doch von einer renommierten Unternehmensberatung!"
- "Oh, Entschuldigung, ich zeige Ihnen gleich, wie das geht."
--------------------------------------
Ein Bayrischer Bauer bringt seine Sau zur Ausstellung und gewinnt den 1. Preis.
Zu Hause sagt er zu seiner Frau:
"Does is der erste Sau-Preis, über den i mi freu!"
-------------------------------------
An einer Tankstelle hält ein Wagen.
Eine junge Dame schaut heraus und fragt den Tankwart: "Hallo, haben Sie rotes Öl?"
"Rotes Öl? Wozu das denn?"
"Meine Bremslichter funktionieren nicht mehr!"
-------------------------------------
"Zehn zu eins wette ich, dass Sie noch Jungfrau ist",
flüstert der Bräutigam dem Trauzeugen kurz vor der Trauung zu – aber die Braut hat mitgehört.
"Wie kannst du nur", zischt sie ihrem zukünftigen Ehemann zu,
"wir sind noch nicht einmal verheiratet, und schon wirfst du das Geld sinnlos zum Fenster raus…!"
------------------------------------
CNN: "Mr. Präsident, welche Beweise können Sie vorlegen, dass Irak Massenvernichtungswaffen besitzt?"
Bush: "Wir haben alle Quittungen behalten..."
-------------------------------------
Der Oberkommissar ist wütend auf sein Team.
"Sie hatten die Bank schon umstellt und trotzdem konnte die Einbrecherbande entkommen!
Und ich sagte noch ausdrücklich, Ihr sollt alle Ausgänge besetzen!"
"Haben wir auch gemacht, aber die Idioten sind beim Eingang hinaus!"
-------------------------------------
Es war einmal ein Junge, der auf die Frage nach seinem Berufswunsch antwortete,
er würde gerne ein großer Schriftsteller werden.
Als man ihn fragte, was er unter groß verstehe, sagte er:
Ich möchte Sachen schreiben, die die ganze Welt liest,
Sachen, auf die die Leute mit echten Emotionen reagieren,
Sachen, die den Leser zum Weinen und Schreien bringen und in Wutgeheul ausbrechen lassen!
---> Heute arbeitet er für Microsoft und schreibt Fehlermeldungen
------------------------------------
Der Hias kommt zum Arzt:
"Ich will mich kastrieren lassen!"
Der Arzt: "Aber warum denn? Das ist ein Eingriff, den man nicht wieder rückgängig machen kann..."
Der Hias: "Ich hab mich entschlossen, machen’s schon."
Nach der OP trifft er auf dem Flur einen Patienten, der sich den Hintern hält.
"Was hast du denn?"
Sagt der: "Ich hab mich impfen lassen."
Darauf der Hias erschrocken: "Mist! Impfen hat des geheißen."
-----------------------------------
"Ist das der Berg, auf den einst ein Liebespaar gestiegen ist und nie wieder zurückkehrte?" "Freilich."
"Weiß man, was aus den beiden geworden ist?"
"Ja, sie sind auf der anderen Seite abgestiegen"
------------------------------------
Unterhalten sich zwei Männer:
" Ich baue für meine Frau einen Stuhl."
- "Und?" -
"Bis auf die Elektrik ist er fertig!"
--------------------------------------
Ein Tourist sieht im Indianerdorf, wie der Häuptling Rauchsignale sendet.
"Wie viel Holzkohle nehmen Sie für das Feuer?" fragt er.
"Das kommt drauf an", meint der Häuptling, "
ob es sich um Orts- oder Ferngespräche handelt."
------------------------------------
Beim Personalchef stellt sich ein junger Mann vor:
"Gestatten, ich heiße Friedrich Schiller."
"Der Name kommt mir aber sehr bekannt vor."
"Das ist gut möglich, ich habe hier in der Gegend Brötchen ausgetragen."
--------------------------------------
Der Sohn beobachtet kritisch die brennende Kerze.
Mutter: "Junge, warum guckst du denn die Kerze so kritisch an?"
Sohn: "Weil das Betrug ist, die Kerzen sind Betrug!"
Mutter: "Wie kommst du denn darauf?"
Sohn: "Ja, weil die immer kleiner werden!"
Mutter: "Das ist doch aber normal bei Kerzen!"
Sohn: "Aber nicht bei denen!
Hier stand auf der Packung: 'Wachskerzen'!"
--------------------------------------
Ein Mann geht in die Stadt, um sich ein lebendiges Huhn zu kaufen.
Als er das erledigt hat, bekommt er auf einmal Lust, ins Kino zu gehen.
Da er fürchtet, dass er mit dem Huhn nicht hineinkommt, stopft er es sich kurzerhand unter den Mantel.
Der Film beginnt. Neben ihm beginnt eine ältere Frau mit ihrem Mann zu flüstern.
Frau: "Du Erwin, der Mann neben mir hat seinen Schniedelwutz raushängen.
" Ehemann: "Ja, aber Erna, das ist doch nicht der Erste, den du in deinem Leben siehst."
Frau: "Ja, das nicht, aber der hier frisst mein Popcorn!"
------------------------------------
Zwei Nonnen sehen gespannt einer Henne zu, die einem Hahn entkommen will.
Die Henne flattert auf die Straße, geradewegs vor ein Auto, das sie überfährt.
Seufzt die Nonne: "Sie hat lieber den Freitod gewählt."
--------------------------------------
Der schon leicht betagte Boxer wacht langsam nach dem Kampf in seiner Kabine wieder auf,
als ihn sein Manager auch schon anmeckert.
"Ich schlage vor, dass Du in Zukunft Kreuzworträtsel löst."
"Wieso das denn?",murmelt der Boxer mühsam.
Faucht der Manager: "Du steigst immer senkrecht in den Ring und kommst  waagrecht wieder raus."
--------------------------------------
Drei Bettler sitzen in New York.
Der erste schreibt auf seine kaputte Blechtasse "Betteln", und nach einem Tag hat er 10 Dollar.
Der zweite schreibt "betteln.com" auf seine Tasse, und nach einem Tag hat er 10.000 Dollar.
Einer wollte ihn sogar mit zur NASDAQ nehmen.
Der dritte schreibt "e-betteln.com" auf seine Blechtasse.
IBM und HP sandten Ihre Vizepräsidenten zu ihm, um über eine strategische Allianz zu diskutieren,
boten ihm kostenlose Hardware und professionelle Beratung an
und Larry Ellison verkündete auf CNBC, dass e-betteln zu 95% mit ORACLE- Technologie arbeite.
Und Cisco hat lautstark verkündet, dass so gut wie der komplette e-betteln Datenverkehr
über ihre Ausrüstung läuft.
-----------------------------------
Das Chefbüro ist verschandelt.
"Welcher Idiot hat an meine Wand so einen Mist gekritzelt?", brüllt der Chef.
"Ihr kleiner Sohn, Herr Direktor."
Da strahlt der Boss: "Begabter Knabe, was?"
-----------------------------------
Uwe sitzt im Wartezimmer, löst ein Kreuzworträtsel in einer Ärztezeitung
und schickt die Lösung ein.
14 Tage später bekommt er ein Telegram:
"Herzlichen Glückwunsch! Sie haben gewonnen.
Eine Blindarmoperation für zwei Personen in einer Klinik ihrer Wahl."
-------------------------------------
Der kleine Kuno drängelt sich im Geschäft durch die Reihen
wartender Kunden und bittet die Verkäuferin:
"Könnten Sie mich bitte zuerst bedienen, mein Vater sitzt zu Hause und wartet dringend."
"Was soll es denn sein?" fragt die Verkäuferin.
"Eine Rolle Toilettenpapier bitte"
--------------------------------------
"Na, wie war denn der Skiurlaub?" "Ach, miserabel!"
"Wieso denn das? Ich denke, das Essen war klasse, das Hotel phantastisch, das Wetter prima!"
"Ja, schon! Aber der Fernseher flackerte vom ersten Tag an furchtbar."
--------------------------------------
"Sind Sie verrückt!?", brüllt der Schotte seinen Zahnarzt an.
"Zehn Schilling soll ich Ihnen dafür geben, dass Sie mir einen Zahn ziehen?
Da beteilige ich mich lieber in meiner Kneipe an einer Schlägerei."
--------------------------------------
"Wenn man einem Lehrer begegnet, dann nimmt man seine Mütze ab.", ermahnt der Lehrer.
"Ich habe aber meine Mütze nicht bei mir, Herr Lehrer.", antwortet Erwin.
"Die hast du doch auf dem Kopf!"
"Die gehört meinem Bruder!"
-------------------------------
Lautsprecherdurchsage im Strandbad:
"Achtung ! Die Blondine mit dem blau-gestreiften Bikini wird gebeten,
sich in die Umkleidekabine zu begeben. Sie haben vergessen, ihn anzuziehen."
--------------------------------
Die Beichte --
Ein nicht unerfahrenes Mädchen bekennt im Beichtstuhl freimütig seine Fehltritte.
"Weißt du eigentlich, was du mit diesen vielen Sünden verdienen würdest?"
fragt der Beichtvater entrüstet.
"So ungefähr", antwortet das Mädchen sachlich, "aber mir geht’s nicht ums Geld".
-------------------------------------
Ein Tourist besichtigt einen thailändischen Tempel.
"Allein an der Deckenmalerei ist über vier Jahre gearbeitet worden",
erklärt der Fremdenführer.
"Kenne ich!" Der Besucher nickt mitfühlend.
"Als wir unser Haus neu streichen ließen, hatten wir ähnliche Probleme mit dem Maler."
--------------------------------------
Ein Schotte führt Freunde durch seine neue Wohnung:
"Das hier ist mein Musikzimmer."
"Aber hier sind doch gar keine Instrumente drin!"
"Das nicht. Aber hier hören wir das Radio unseres Nachbarn am besten."
---------------------------------------
Die Schüler sollen einen Aufsatz schreiben: Eine schöne Geschichte.
Karlis Aufsatz besteht aus einem einzigen Wort: Ausgeblieben.
» Aber Karli «, sagt der Lehrer Stirn runzelnd, » wo ist denn da die Geschichte? «
» Weiß ich auch nicht «, gibt Karli zu, » aber als gestern die Doris zu Papa sagte: >Ausgeblieben<,
da hat er gesagt: >Das ist ja eine schöne Geschichte< «
--------------------------------------
Der Mann wird von seiner Frau losgeschickt um Schnecken zu kaufen, was er auch brav erledigt.
Auf dem Rückweg geht er noch auf ein kurzes Bier in die Kneipe.
Aus dem kurzen wird ein langes Bier und als er nach fünf Stunden
vor der Haustür steht, bekommt er doch Angst vor seiner Frau.
Also stellt er die Schnecken in Zweierreihen vor der Tür auf und klingelt.
Als seine Frau daraufhin wutentbrannt die Tür aufreißt,
klatscht er in die Hände und ruft den Schnecken zu:
"So - hopp, hopp, nur noch ein paar Schritte und wir sind zu Hause..."
---------------------------------------
Der Chefarzt hält, umgeben von Schwesternschülerinnen, Visite an einem Krankenbett ab.
"Das verstehe ich nicht" sagt der Chefarzt,
"seit der Operation schläft der Patient nun schon den vierten Tag!
Wer hat ihm denn die Beruhigungsspritze gegeben?
"Darauf heben die Schwesternschülerinnen die Hand und sagen: 1: "Ich!" 2: "Ich!" 3: "Ich!"4: "Ich!"
------------------------------------
"Mama, ich möchte einen Hamburger."
"Nun mal halblang, Kleines. Du heiratest mir keinen Norddeutschen!"
------------------------------------
"Können Sie kochen, Martha?"
"Jawohl gnädige Frau, auf beiderlei Art!"
"Was heißt beiderlei Art?" "
Je nachdem, ob Gäste wiederkommen sollen, oder nicht!"
-------------------------------------
Hier ist das ORF:
Wir werden morgen die Schönheiten Ihrer Ortschaft filmen, deshalb bitten wir Sie,
morgen den ganzen Tag im Haus zu bleiben!
Vielen Dank!
------------------------------------
Riesenvolksauflauf vor dem Schaufenster des hiesigen Textilmarktes.
Die Leute drücken sich die Nasen platt.
Weist der Chefdekorateur den neuen Azubi zurecht:
"Ich schätze es zwar, wenn meine Leute fix bei der Arbeit sind, aber die letzte Puppe,
die Sie ausgezogen haben, war die Verkaufsleiterin."
----------------------------
Kommt ein Schotte in die Redaktion einer Zeitung und sagt:
"Wenn Sie weiterhin in Ihrer Zeitung Schottenwitze drucken,
dann ist es die längste Zeit gewesen, dass ich mir Ihre Zeitung ausleihe!"
---------------------------------------
Der Topagent bekommt einen Auftrag.
Er soll ein geheimes, vertrauliches Schreiben überbringen.
"Der Empfänger heißt Gasch und wohnt Karlstrasse 8.
Sie läuten und wenn er öffnet, sagen sie nur:
'Ihr Telefon ist gestört, sie brauchen einen neuen Apparat.'
Er wird antworten: 'Der Schaden wurde gestern behoben'
und damit seid ihr beide legitimiert.", sagt der Chef.
Als der Agent in die Strasse kommt, stellt er fest,
dass im Haus Nr. 8 zwei Gasch wohnen.
Er läutet auf gut Glück im ersten Stock. "Herr Gasch, Ihr Telefon ist gestört...."
Aber da wird er schon unterbrochen.
"Nein, nein", wird er freundlich belehrt, "ich bin bei der Eisenbahn.
Der Spitzel wohnt im vierten Stock!"
--------------------------------------
Auf dem Rummelplatz sitzt ein älterer Herr in einem Kinderkarussell und stöhnt:
"Ist mir schlecht. Mein Gott ist mir schlecht."
Sagt ein Zuschauer: "Dann steigen Sie doch ab."
"Kann ich nicht. Der Karussellbesitzer schuldet mir noch zweitausend Euro,
und irgendwie muss ich ja zu meinem Geld kommen."
------------------------------------------
"Sind Sie während Ihrer Skandinavienreise auch nach Norwegen gekommen?"
"Natürlich!"
"Dann haben Sie sicherlich die vielen Fjorde gesehen?"
"Selbstverständlich. Und Sie glauben gar nicht, wie zutraulich diese Tierchen sind,
wenn man sie füttert."
---------------------------------------
Fragt ein verdutzter Gast:
"Herr Ober - was bitte sind Leberknödel à la Boris Becker?"
"Ganz einfach, der Herr, die schmettert Ihnen der Koch von der Küche aus zu!"
------------------------------------
Zwei Männer sind am FKK-Strand und langweilen sich.
Aus Jux verbuddeln sie sich im Sand und lassen nur ihr bestes Stück rausgucken.
Kommen zwei Frauen vorbei.
Sagt die eine zur anderen:
"Meine Güte, da heiratet man wegen den Dingern und hier wachsen die wie Spargel..."
------------------------------------
Die Absperrung zwischen Himmel und Hölle ist beschädigt.
Schickt der Teufel ein Telegramm in den Himmel:
"Habe hier unten zweitausendfünfhundert Anwälte befragt.
Ihr im Himmel müsst den Schaden bezahlen!"
Erst nach geraumer Zeit trifft eine Antwort aus dem Himmel ein:
"Werden bezahlen. Konnten hier oben leider keinen Rechtsanwalt finden."
-------------------------------------
Bei einer Tanzveranstaltung lobt die mehr als rundliche Dame ihren Mini- Travolta:
"Sie sind aber ein hervorragender Tänzer."
"Ach, wissen Sie, ich arbeite in einer Brauerei und bin es gewöhnt, Fässer zu rollen."
-------------------------------------
Der Direktor einer Grossbank kontrolliert unangemeldet die Filiale in der Kleinstadt.
Der Schalterraum ist leer, die drei Angestellten spielen im hinteren Raum Karten.
Voller Wut drückt der Direktor auf den Alarmknopf.
Nichts geschieht.
Nach ein paar Minuten schließlich erscheint der Kellner vom Lokal gegenüber und bringt drei Bier.
--------------------------------------
Die Ehefrau empört:
"Uwe, was bedeuten denn die zweihundert Euro für Miezen in Deinem Scheckheft?
Fütterst Du etwa streunende Katzen?"
--------------------------------------
Ein Katholik, ein Moslem und ein Jude beim Arzt.
Alle erfahren sie, dass sie nur noch ein Jahr zu leben haben.
Was macht der Katholik? Er fährt nach Lourdes.
Was macht der Moslem? Er fährt nach Mekka.
Was macht der Jude? Er wechselt den Arzt.

------------------------------------
Kommt der frisch vermählte Mann in einem gelben Pyjama ins Schlafzimmer, sagt die Braut:
"Du musst nicht das Goldtrikot anziehen, du bist nicht der Erste."

------------------------------------
Fritzchen trifft den neuen Pfarrer auf der Strasse.
Der Pfarrer kennt sich im Ort noch nicht so gut aus und fragt
deshalb Fritzchen,  wo der Lebensmittelladen sei.
"Ich weiss es, aber ich sag es nicht", antwortet Fritzchen.
"Du bist aber kein lieber Junge", sagt der Pfarrer, "du kommst sicher nicht in den Himmel."
Darauf sagt Fritzchen: "Und du nicht in den Lebensmittelladen!"

---------------------------------------
Kommt eine Frau zum Vorstellungsgespräch.
Fragt der Personalchef: "Nennen Sie mir drei Fleischgerichte."
Die Frau: "Brathähnchen, Gulasch und Sauerbraten."
"Nennen Sie mir drei alkoholische Getränke."
"Whiskey, Weinbrand, Wodka."
"Nun nennen Sie mir drei Vogelarten." "Amsel, Drossel, Storch."
"Und zum Schluss nennen Sie mir noch drei Flüsse in Dänemark."
"Weiß ich nicht!"
"Wusste ich doch, dass Ihr jungen Dinger außer Essen, Saufen und Vögeln nichts im Kopf habt!"
-----------------------------------
Der Arzt gratuliert seiner Patientin:
"Herzlichen Glückwunsch, Sie bekommen ein Baby." - "Ein Kind?
Das ist unmöglich, Herr Doktor, ich bin doch noch Jungfrau.
Der Arzt dreht sich wortlos um, sieht stumm und konzentriert aus dem Fenster.
Nach einer Weile fragt die Frau: "Was machen Sie da eigentlich, Herr Doktor?"
Der Arzt: "Das letzte Mal, als so was passiert ist, ging im Osten ein strahlender Stern auf."
------------------------------------
Der Lehrer über Sauberkeit:
"Womit putzt man sich die Zähne?"
"Mit einer Zahnbürste."
"Gut, Veit, hast du eine?"
"Nein, Herr Lehrer."
"Haben deine Eltern eine Zahnbürste?"
"Nicht dass ich wüsste."
"Woher weißt du dann, dass es Zahnbürsten gibt?"
"Wir verkaufen sie in unserem Geschäft."
--------------------------------------
Schwer verletzt wird Herr Rucktaschel ins Krankenhaus eingeliefert.
Fragt ihn die Aufnahmeschwester:
"Sind Sie verheiratet?"
"Nein, mich hat ein Auto angefahren."
--------------------------------------
Morgengymnastik im Radio:
"Beginnen wir gleich mit der heutigen Übung, liebe Zuhörerinnen und Zuhörer -
also auf... nieder... auf... nieder...und nun wechseln wir das Augenlid, und auf... nieder..."
-------------------------------------
"Na, hattest du auf deiner Griechenlandtour Schwierigkeiten
mit deinem neuen Sprachcomputer?"
"Ich nicht, aber die Griechen..."
--------------------------------------
Der Hansi ist noch lange ledig geblieben.
Er ist schon 44 und nun hat er doch noch die Marie gefunden.
Er hatte immer so ein Problem: grauenhafte Schweißfüße.
Aber er hat doch noch einen Trick herausgefunden: Stiefel.
Die schnürt er luftdicht zu und zieht sie nie aus.
Nun, die Schweißfüße sind ihm ja geblieben, aber man riechtsie nicht mehr.
Marie ist mit ihren 42 Jahren auch nicht mehr die jüngste.
Sie hatte da auch einen Wunden Punkt: Abartigen Mundgeruch...
Nun ist Sie aber doch auf den "Trichter" gekommen: sie redet nicht mehr.
Lächelt mit zusammengepressten Lippen, antwortet mit Lächeln und Kopfnicken...
Die Hochzeitsnacht.
Beide sitzen betreten auf der Bettkante.
Hansi ahnt, er wird jetzt die Schuhe ausziehen müssen.
Und dann..., dann,... ...vielleicht wird ja dann seine Braut das weite suchen.
Keiner redet etwas.
Da fasst Sie sich ein Herz: "Hansi, ich muss Dir was gestehen..."
"Oh Gott mein Schatz, sag nichts, ich weiß schon: Du hast meine Socken gefressen..."
--------------------------------------
Computerprobleme:

Helpdesk:
Wie kann ich Ihnen helfen?
Kunde: Ich schreibe zum ersten Mal eine E-Mail.
Helpdesk: Okay, und wo kommen Sie nicht weiter?
Kunde: Bei der Adresse von meinem Freund. Ich finde zwar das "a",
aber ich weiß nicht wie ich diesen Kringel da rum malen soll.
------
Kunde:
Ich hoffe Sie können mir helfen.
Ein Freund hat mir einen tollen Bildschirmschoner aufgespielt,
aber jedes Mal wenn ich die Maus bewege ist er weg.
--------------------------------------
Helpdesk:
Guten Tag, wie kann ich Ihnen helfen?
Kunde: Hallo... ich kann nicht drucken.
Helpdesk: Klicken Sie bitte mal auf Start und...
Kunde: Fangen Sie jetzt bitte nicht mit diesem ganzen technischen Scheiß an.
Ich bin nicht Bill Gates!
------
Nachricht auf der Voicemail: Hallo hier ist Martina Jansen. Ich kann nicht drucken.
Jedes Mal wenn ich einen Druckbefehl losschicke, kommt eine Meldung
"Drucker nicht vorhanden". Das gibt's gar nicht. Der Drucker steht
direkt bei mir am Schreibtisch, ich meine, ich kann ihn doch sehen
und der PC sagt, dass er nicht vorhanden  ist...
------
Helpdesk:
Ihr Passwort lautet kleines a, großes V und die Zahl 7. Kunde: Sieben, groß oder klein?
------
Der Kunde kommt nicht ins Internet.
Helpdesk: Sind Sie sicher, dass Sie das richtige Passwort benutzen?
Kunde: Ja natürlich, ich habe doch beim Kollegen zugeschaut.
Helpdesk: Würden Sie mir bitte sagen, welches Passwort Sie benutzen?
Kunde: Fünf Sterne.
---------------------------------------
Bei der Beichte: "Herr Pfarrer, ich habe Ehebruch begangen?" –
"Wie oft, mein Sohn?" –
"Herr Pfarrer, bitte, ich will beichten, nicht angeben."
---------------------------------------
Der Schnellrichter fragt den Angeklagten:
"Was hat Sie denn heute schon wieder hierher geführt?"
"Zwei Polizisten."
"Wieder betrunken, nehme ich an."
"Jawohl, alle beide."
---------------------------------------
Auf einem Bauernhof taucht immer wieder ein Mann auf,
der sich offensichtlich ganz gern in dem riesigen Kuhstall des Bauern aufhält.
Eines Tages fragt der Bauer den Besucher, ob er sich auch einen Bauernhof kaufen wolle.
"Nein, nein", erklärt der Mann, "ich bin Psychiater und brauche hin und wieder
zur Erholung eine Stunde unter weiblichen Wesen, die mit sich und der Welt zufrieden sind!"
-------------------------------------
Der Richter zum Zeugen:
"Herr Zeuge, Sie wissen, was Sie bekommen, wenn Sie hier unter Eid
die Unwahrheit sagen?!"
Antwort: "Ich denke, eine Million Euro vom Angeklagten..."
-------------------------------------
Helpdesk: Was für einen Computer haben Sie? Kundin: Einen weißen...
-----------------------------------
Hallo, hier spricht Claudia Hofhuber. Ich krieg' meine Diskette nicht mehr raus..
Helpdesk: Haben Sie den Auswurfknopf gedrückt?
Kundin: Ja, klar. Aber es passiert gar nichts.
Helpdesk: Das klingt nicht gut. Ich schreib’ s mal auf..."
Kundin: Äh, Moment kurz....
Tut mir leid, grade seh ich dass die Diskette ja noch auf meinem Schreibtisch liegt.
Ich hab' sie noch gar nicht rein..... Sorry.
-----------------------------------
"Nehmt ihr noch Müll mit?" brüllt die Frau im Bademantel und
mit Lockenwickler im Haar dem Müllauto zu.
"Aber sicher“, ruft der Fahrer, "spring hinten rein!"
-------------------------------------
Neulich bei der Einwanderungsbehörde: "Name?"
"Abu Dalah Sarafi."  "Sex?"  "Four times a week."
"No, no, no... Male or female?"
"Male, female... sometimes camel..."
---------------------------------------
"Weißt Du eigentlich, was mit kleinen Jungen passiert,
die am Sonntagmorgen nicht in die Kirche kommen und stattdessen lieber Fußball spielen?",
fragt der Pfarrer."Selbstverständlich", sagt Peter,
"eines Tages spielen sie in der Bundesliga und verdienen Millionen!"
------------------------------------
Der Richter wendet sich an den Zeugen:
"Und Sie sind sich sicher, dass der Angeklagte betrunken war,
als Sie ihn abends im Wald trafen?"
"Da bin ich ganz sicher, Eurer Ehren", antwortet der Zeuge,
"ich kam gerade hinzu, als der Mann ein Glühwürmchen ansprach und um Feuer bat!"
--------------------------------------
Frau Koenig geht in die Sparkasse, um Geld abzuheben.
Hinter ihr betritt ein Polizist die Sparkasse und fragt:
"Ist das Ihr Wagen, der da draußen mit laufendem Motor im Halteverbot steht?"
"Ja." "Na, dann heben Sie gleich mal zwanzig Euro mehr ab."
------------------------------------------
Ein Schotte fährt mit dem Schiff über den Kanal nach Ostende.
Als er ankommt, sieht er, wie ein Taucher aus dem Wasser aufsteigt
und an Land gezogen wird.
Der Schotte fällt in Ohnmacht. Als er zu sich kommt, fragt ihn der behandelnde Arzt:
"Was ist denn passiert?"
"Ich habe einen schrecklichen Schock erlitten, als ich sah, dass man auch zu Fuß gehen kann."

---------------------------------------
"Geld her" schreit der Gauner und hält dem Bankboten eine Pistole vors Gesicht.
"Gern" sagt der Bedrohte. "Aber bitte!
Schiessen Sie mir eine Kugel durch den Hut, damit mir der Überfall geglaubt wird."
Peng! "Und ein Loch ins Jackett." Peng! "Und eines in die Weste."
Klick! "Zum Teufel, flucht der Räuber, "ich habe keine Kugeln mehr."
Der Bote zuckt bedauernd die Schultern:
"Hast Du keine Kugeln, hab ich auch kein Geld!"
---------------------------------------
Klein Fritz sagt zu seinem Kumpel:
"Jedes Jahr an meinem Geburtstag gehen meine Eltern in den Zoo!"
"Wieso das denn?" fragt sein Kumpel. Darauf Klein Fritz erklärend:
"Sie bewerfen den Storch mit Steinen!".
---------------------------------------
Wenn Laufen bzw.Radfahren gesund wäre, dann müsste der Postbote unsterblich sein.

Ein Wal schwimmt den ganzen Tag, isst Fisch und trinkt viel Wasser.
Das Ergebnis - er ist Fett.

Ein Hase springt und hoppelt den ganzen Tag und lebt nur 15 Jahre.

Eine Schildkröte jedoch tut nichts und chillt den ganzen Tag und lebt 150 Jahre.

Und jetzt willst Du mir erzählen, dass mir ein wenig Bewegung gut tut?

---------------------------------------
Der Bärenbeseitiger:
Ein Mann wacht eines Morgens wegen dem Lärm von einem Bären auf seinem Dach auf.
Er schaut in den Gelben Seiten ... und tatsächlich,
es gibt eine Anzeige für einen "Bärenbeseitiger".
Er ruft die Nummer, und der Bärenbeseitiger sagt, er werde in 30 Minuten da sein.
Der Bär Entferner kommt und steigt aus seinem Wagen. Er hat eine Leiter,
einen Baseballschläger, eine wirklich riesige Schrotflinte
und einen bösen aussehenden Pitbull.
"Wie werden Sie das anstellen?" der Hausbesitzer fragt ...
"Ich werde diese Leiter gegen das Dach stellen, dann gehe ich nach oben
und haue den Bären mit diesem Baseballschläger vom Dach.
Wenn der Bär vom Dach fällt, ist der Pitbull trainiert in seine Hoden zu beißen
und nicht loslassen. Dann wird der Bär so vor Schmerzen benebelt sein,
dass ich ihn in den Käfig auf der Rückseite meines Lasters sperren kann."
Er übergibt die Schrotflinte an den Vermieter.
"Was ist mit der Schrotflinte?" fragt der Hausbesitzer.
"Tja, wenn der Bär mich vom Dach haut, dann schieße auf den Hund."

---------------------------------------
Kommt eine Frau zum Psychiater und klagt:
'Mein Mann will nicht mehr mit mir schlafen.
Ich kann versuchen was ich will,
es törnt ihn einfach nicht an und er ist nur gelangweilt.'
'Ich verstehe', sagt der Psychiater, 'ich glaube ich habe einen Tipp für Sie.
Gehen Sie nach Hause und warten Sie, bis er duscht.
Dann öffnen Sie die Dusche und sprühen Sie ein wenig Pril über ihren Gatten.
Dazu sprechen Sie die Zauberformel: 'Prili Prili Prili machen Liebi vieli vieli vieli.'
Dann legen Sie sich nackt ins Bett und warten.'
Die Frau geht nach Hause und tut wie ihr geheißen.
Als ihr Mann unter der Dusche steht nimmt sie die Prilflasche, öffnet die Dusche,
spritzt ordentlich Pril auf ihren Mann und spricht die Zauberformel:
'Prili Prili Prili machen Liebi vieli vieli vieli.' Dann legt sie sich nackt ins Bett und wartet.
Es dauert nicht lange, dann kommt der Mann ins Schlafzimmer.
Er streut ordentlich Scheuerpulver über seine Frau und sagt dazu:
'Atta Atta Atta, in die Kneipe geht der Vatta.
----------------------------------------
In Rimini steigt ein reicher Scheich ab. Der Page bringt sein Gepäck herein.
Staunt der Portier am Empfang:
"Sie haben ja ein Paar Ski dabei, und hier gibt es nirgendwo Schnee!"
"Macht nichts", sagt der Scheich, "Schnee kommt mit dem nächsten Flugzeug."
------------------------------------------
Der Lehrer fasst zusammen:
"Der Mensch kann also mit dem Mund sprechen, mit den Füßen laufen,
mit der Nase riechen und mit den Händen arbeiten."
Ulrich protestiert: "Bei meinem Vetter ist das ganz anders.
Bei dem riechen die Füße, läuft die Nase, arbeitet das Mundwerk und
reden tut er mit den Händen."
---------------------------------------
Nach der Untersuchung des Unfallopfers diktiert der Arzt die Diagnose:
"Hautabschürfungen, Prellungen, Zerrungen..."
Er fragt die Patientin: "Wie alt sind Sie?"
"Dreißig!" "... und Gedächtnisstörungen!"
---------------------------------------
Der Patient kommt zum Arzt.
Arzt: "Sie sehen heute schon viel besser aus!"
Patient: "Ja, ich habe auch die Hinweise auf der Verpackung genau befolgt.
Darauf stand: Flasche stets fest verschlossen halten..."
---------------------------------------
Ein Pfarrer und seine Pfarrerköchin fahren gemeinsam auf Winterurlaub.
Natürlich sind Einzelzimmer gebucht worden, aber wie es der Teufel haben will
gab es einen Fehler im Reservierungsprogramm und als die beiden einchecken wollen
war nur mehr ein Doppelzimmer frei.
Am Abend vor dem Schlafengehen geht die Pfarrerköchin auf den Balkon
und reibt sich ihre „Muschi" mit Schnee ein.
Da sagt der Pfarrer: „Aber Frau Pfarrerköchin, was machen Sie denn da"?
Die Pfarrerköchin antwortet: „Sicherheitshalber vereise ich sie mir".
Da holt der Pfarrer seinen „Schwengel“ heraus und dreht seinen Rosenkranz darum.
Da fragt die Pfarrerköchin: „Aber Herr Pfarrer, was machen Sie denn da?"
Der Pfarrer antwortet: „Ich ziehe die Ketten auf, falls ich heute noch auf Eis fahren muss".
--------------------------------------
Eine deutsche Verwaltung imKreis Mettmann steckt gerade in einer Krise.
Begonnen hatte alles mit der Damentoilette im Rathaus,
die plötzlich und ohne Vorwarnung verstopft war.
Ein Verwaltungsbeamter des mittleren Dienstes wagte es daraufhin selbstherrlich
und in völliger Überschätzung seiner Kompetenz, einen hiesigen Sanitärbetrieb
mit der Schadensbeseitigung zu beauftragen.
Glücklicherweise war ein Beamter des gehobenen Dienstes zugegen,
als die Handwerker eintrafen. Sofort erkannte er die Tragweite des Skandals.
Nicht nur, dass ein Schwippschwager des Untergebenen in der Firma arbeitete,
nein, der Auftrag hätte ordnungsgemäß ausgeschrieben werden müssen
- europaweit natürlich!
Der Inspektor veranlasste sofort die nötigen Schritte:
Die Firma wurde des Hauses verwiesen, das Damenklo versiegelt,
der Auftrag ausgeschrieben und gegen den Hauptsekretär
ein Disziplinarverfahren eingeleitet.
Weiter verfügte der Inspektor, dass das Herrenklo bis zur Reparatur
zum Damenklo umfunktioniert werde und die männlichen Beschäftigten
ihre Notdurft  an der nahe gelegenen Linde zu verrichten haben.
Die Betroffenen beschwerten sich daraufhin beim Personalrat,
da diese Regelung ja auf das "große Geschäft" kaum Anwendung finden könne.
Der Inspektor bestellte daraufhin einen ToiToiToi-Container,
allerdings ohne Rücksprache mit seinem Dienstvorgesetzten
und ohne Ausschreibung.
Ein zufällig an der Linde urinierender Beamter des höheren Dienstes
ließ den eintreffenden Container sofort wieder abfahren
und für das intakte Klo eine Art Dienstplan erstellen.
Der Hausmeister wurde beauftragt, alle zwei Stunden das Geschlechtspiktogramm
an der Toilettentür auszutauschen.
Der Inspektor bekam ein Disziplinarverfahren.
In der Tatsache, dass die Männer während der Damenbenutzungszeit
ihr kleines Geschäft weiterhin an der Linde verrichteten,
sahen die weiblichen Beschäftigten einen illegitimen Vorteil
und intervenierten bei der Gleichstellungsbeauftragten.
Der Bürgermeister ließ daraufhin die Linde fällen, ohne Rücksprache mit dem
Umweltministerium und ohne europaweite Ausschreibung.
Inzwischen ist die ganze Führungsetage des Rathauses suspendiert.
Die Wurzel allen Übels hat sich dann vor dem Eintreffen des maltesischen Klempners
und des Toilettencontainers aus dem nordfinnischen Rovaniemi erledigt.
Ein Praktikant hatte von zu Hause eine Handspirale mitgebracht und die Verstopfung beseitigt.
Diese beispiellose Eigeninitiative stellte die Verwaltung nun allerdings
vor ein Riesenproblem:
Vor der Einleitung eines Disziplinarverfahrens muss der junge Mann
ja erst noch verbeamtet werden
--------------------------------------
Die Lokalzeitung meldet, dass bei einem Gewitter der Blitz in das Büro-
eines Anwaltes eingeschlagen habe.
Er sei durch ein offen stehendes Fenster hinein und durch die Tür hinaus,
ohne Schaden angerichtet zu haben.
Daraufhin geht ein Leserbrief bei der Redaktion ein:
'Vermutlich war der Blitz froh, so glimpflich davon gekommen zu sein!'
-------------------------------------
Auf einer Wetterstation musste die tägliche Niederschlagshöhe
von Hand in den Computer eingegeben werden.
Irgendwann einmal vertippte sich dabei einer, statt 8,54 cm gab er 8,54 m ein.
Die Programmierer hatten aber wohl für diesen Fall vorgesorgt,
denn der Computer gab folgende Fehlermeldung aus:
"Baue ein Boot! Nimm von jeder Tierart zwei, ein männliches und ein weibliches..."
---------------------------------------
Bei der Abschlussprüfung wird der zukünftige Schrankenwärter gefragt:
"Von links kommt der planmäßige D-Zug. Von rechts ein Güterzug.
Die Strecke ist eingleisig, was machen Sie?"
Nach kurzem Überlegen meint der Kandidat: "Ich hole meinen Schwager."
"Warum denn das?" "Na ja - der hat so was auch noch nicht gesehen...
----------------------------------------
Sie hat einen Araber geheiratet.
Als sie sich am Hochzeitsabend auszieht, sagt ihr frisch angetrauter Mann zu ihr:
"Erinnerst du dich noch daran, dass ich dir versprochen habe,
dir gleich nach der Heirat zu erklären, was ein Eunuch ist?"
-------------------------------------
Ein junges Mädchen arbeitet in einem Bordell und will das natürlich vor ihrer Familie geheim halten.
Eines Abends findet in dem Bordell jedoch eine Razzia statt
und alle Prostituierten müssen raus auf die Straße und sich in einer Reihe aufstellen.
Ausgerechnet da biegt die Oma von dem Mädchen um die Ecke, sieht es und
rennt natürlich auf die Enkelin zu.
Da fragt die Oma: "Was machst du denn hier draußen, wieso stehst du hier in einer Schlange?"
Darauf das Mädchen nicht dumm: "Ach, da vorne werden Orangen verschenkt.
Ich hab mich hier angestellt um welche zu holen."
"Klasse" - meint die Oma - "das mach ich auch.
Sie geht zum Ende der Schlange und stellt sich an.
Inzwischen werden alle Mädchen von der Polizei vernommen und als der Polizist
hinten an der Schlange angekommen ist guckt er ganz ungläubig.
"Wie? Sie auch? In ihrem Alter? Wie machen sie das denn?"
Sagt die Oma: "Ach, das ist ganz einfach. Ich nehme die Zähne raus und saug sie aus."
----------------------------------------
Du, ich habe gestern 14 Enten geschossen!
Wilde?
Nein, wild war nur der Bauer, dem sie gehörten.
---------------------------------------
Klingeling an der Haustür einer 82 Jahre alten Dame.
"Hallo, Polizei. Sie haben uns gerufen, weil gegenüber in der Wohnung ein Pärchen
immer nackt durch die Wohnung hüpft?
Lassen sie mich mal ans Fenster."
Der Polizist schaut in die gegenüberliegende Wohnung und sagt:
"Aber ich sehe gar nichts!"
Entgegnet die alte Dame:
"Von da auch nicht! Hier auf den Schrank müssen sie klettern!"

---------------------------------------
"Herr Richter, ich bitte Sie inständig um mildernde Umstände.
Zur Zeit der Tat war ich ohne festen Wohnsitz.
Ich hatte überhaupt nichts zu essen und keine Freunde." -
"Ich habe diese alles bereits berücksichtigt", sagt der Richter.
"Sie werden für die nächsten drei Jahre einen festen Wohnsitz haben,
regelmäßige Verpflegung und auch eine Menge Freunde..."
--------------------------------------
Im Manöver ist eine Brücke gesperrt.
Sie trägt ein Schild mit der Aufschrift "Gesprengt!".
Der General sieht völlig fassungslos, wie eine ganze Kompanie
gemütlich über die Brücke schlendert.
Der letzte Soldat hat ein Schild auf dem Rücken.
Der General reißt den Feldstecher hoch und liest: "Wir schwimmen."
--------------------------------------
Chef zum Arbeiter: "Einer von uns muss ein Riesentrottel sein."
Am nächsten Tag überreicht ihm der Arbeiter einen Zettel.
"Was ist denn das?" "Ein Attest vom Betriebsarzt, dass ICH völlig normal bin!"
-------------------------------------
"Was braucht der Sportangler?", fragt der Quizmaster.
"Rute, Eimer, Würmer und lange, lange, lange Arme,
damit er demonstrieren kann, wie groß die Fische waren, die er beinahe gefangen hätte...."
--------------------------------------
Die Ehefrau will nun auch endlich reiten lernen, also macht sie drei Wochen Urlaub auf einem Reiterhof.
Nach einer Woche bekommt der Ehemann einen Brief von seiner Frau.
"Es ist herrlich hier. Dank des guten Wetters
reite ich jeden Tag zweimal aus. Es bekommt mir ganz fantastisch."
Er schreibt zurück: "Und wie bekommt es dem Pferd?"
-----------------------------------
Psychiater zum Patienten:
"Aha, Sie können also Tag und Nacht an nichts anderes denken, als an ihr vieles Geld.
Machen Sie sich keine Sorgen, das werden wir gleich haben...."
------------------------------------
Eine schlanke Hochgewachsene Blondine kann sich beim Schuhkauf nicht entscheiden.
Sie erklärt: "Flach müssen sie sein."
Verkäuferin: "Und sonst... Farbe, Modell?"
Kundin: "Ganz egal."
Verkäuferin: "Wozu müssen sie denn passen?"
Kundin: "zu einem kleinen dicken Chef!"
--------------------------------------
Der Fernsehtechniker vom Eildienst klagt in der Kneipe sein Leid:
"Vorhin rief mich ein Rentnerehepaar an.
Drei Stunden habe ich geschuftet - und was war los?
Die beiden hatten ihre Brillen vertauscht."
------------------------------------
"Meine Strandbekanntschaft hat mich täglich mit Sonnenöl massiert,
bis ich grün und blau war."
"Grün und Blau?" "Ja, ihr Mann hat uns plötzlich überrascht."
-------------------------------------------------------------------------
Er möchte wieder mal, hat aber das Problem,
dass der Sohn zwischen den Eltern schläft, also legt er ihn auf den Boden.
Nachdem sie fertig sind, bekommt er einen mächtigen Durst,
und stolpert auf dem Weg zur Küche über den Kleinen.
Dieser sagt daraufhin:
"Ja ja, zuerst einen neuen machen, und dann den alten zertreten."
--------------------------------------
Ein Arzt lässt sich seine Garageneinfahrt neu pflastern.
Als die Arbeiter fertig sind, streuen sie Sand auf die neuverlegten Steine,
um die Fugen auszufüllen.
Als der Arzt das sieht, geht er zu den Arbeitern und sagt:
"Jetzt wird der Pfusch also mit Sand überdeckt, damit ihn keiner sieht."
Darauf antwortet ein Arbeiter:
"Ja, das ist wohl die Gemeinsamkeit unserer Berufe..."
--------------------------------------
Der tätowierte Penner liegt in der Sonne und lässt sich von einer Kinderschar bestaunen.
"Gehen die Bilder beim Waschen ab?" fragt ein Kleiner.
"Junge, ...woher soll ich das wissen?"
-------------------------------------
Krauses kämpfen beim Zelten ständig gegen Mücken.
Als es dunkel wird; kommen ein paar Glühwürmchen
angeflogen.
'Bloß weg!', sagt Krause, 'jetzt suchen uns die Biester schon mit Taschenlampen!'
---------------------------------------
Frau Huber sitzt auf der Parkbank und ist in ein deutsch-französisches Wörterbuch vertieft.

"Wollen Sie bald nach Frankreich reisen?" möchte ihre Banknachbarin wissen.
"Nein, wir haben ein französisches Baby adoptiert.
Es kann bald sprechen, und da müssen wir doch seine Sprache kennen."
----------------------------------------
Es sagte der Fahrschüler:
"Also fassen wir noch einmal zusammen.
Bei Rot halte ich an, bei Gelb kratze ich mit
dem Getriebe, und bei Grün mache ich einen Satz nach vorn!"
---------------------------------------
Ein Terrorist kommt am Münchner Flughafen an.
Der Zöllner bittet ihn, seine Koffer aufzumachen.
Der von der langen Reise übermüdete Terrorist lässt sich beim Öffnen seiner Koffer viel Zeit.
Der Zöllner wird ungeduldig und fragt:
"Jo, wos is jetzat?  Hamas ?"
Antwortet der Terrorist: "Nein, Dschihad."
Meint der Zöllner: "Gesundheit."
---------------------------------------
Ein Schwammerlsucher muss im Wald seine Notdurft verrichten.
Er hockt sich hinter einen Baum und legt los.
Als er fertig ist, steht er auf, dreht sich um und muss entdecken, dass am Boden kein Scheißhaufen liegt.
Er ist ganz verwundert und fängt am Boden zu suchen an. Auf einmal: "Halt, was suchen sie hier"
Er sieht auf und vor ihm steht der Jäger.
Da er dem Jäger nicht sagen kann, dass er seinen Scheißhaufen sucht, sagt er kurzer Hand:
"Ich habe hier irgendwo meine Geldtasche verloren."
Der Jäger: "Aha, gut. Ich suche nämlich die
Sau, die auf meinen Dackel geschissen hat."

---------------------------------------
Frau Müller hat im Wald Pilze gesammelt und sie ihrem Mann als Abendessen zubereitet.
Als dieser gemütlich seine Zeitung liest, kommt die Frau herein und fragt besorgt:
"Fühlst du dich wohl, mein Schatz?"
"Aber ja, warum sollte ich mich nicht wohl fühlen?"
"Denke dir", strahlt die Gattin, "dann habe ich heute eine neue Sorte essbarer Pilze entdeckt."
--------------------------------------
Ein Mann sagt enttäuscht zu einer Prostituierten:
'Mensch, du hast aber wenig Holz vor der Hütte!'
Sie: 'Naja, um Dein Würstchen zu grillen, sollte es reichen!'
---------------------------------------
So soll es sich wohl zugetragen haben:
Friedrich der Große wurde von seinem jüdischen Barbier rasiert.
Dieser schnitt ihn.
Beim erstenmal sagte er nichts, das zweite mal ingnorierte er ebenfalls,
beim dritten Schnitt sprach er etwas ungehalten:
"Das liegt wohl am Alkohol!"
"Ja", sagte der Barbier, "deswegen ist die Haut so spröde!
--------------------------------------
Der Junge schellt bei seiner Freundin.
Deren Kater rennt zur Tür hinaus.
'Was ist denn mit deinem Kater los?' -
'Ach, der ist kastriert worden und sagt jetzt seine Verabredungen ab!
Und was willst du?'
- 'Äh...unsere
Verabredung für heute Abend absagen!'
---------------------------------------
Karl ist auf der Behörde und klopft an die Tür.
Keine Antwort. Nochmaliges Klopfen. Keine Antwort.
Karl geht einfach hinein, wieder keine Reaktion.
Meint Karl, nach kurzem Blick zum Fenster, zum Beamten am Schreibtisch:
"Soll sehr ungesund sein, das!"
"Was?"
"Naja, Pflanzen im Schlafzimmer..."
--------------------------------------
"Frau Simone, wenn Sie mich so anlachen, wünschte ich mir, dass Sie mich besuchen kommen."
"Sie Schmeichler, Sie."
"Nun ja, wie man es nimmt - ich bin Zahnarzt..."
---------------------------------------
Wuttke betritt den Laden des Kunsthändlers.
"Sie haben da im Schaufenster einen "van Gogh" für 25 DM ausliegen.
Ist das ein Original oder eine Kopie?"
---------------------------------------------------
Kanzler Schröder muss mit einem Fischer und einem Jäger im Jenseits wandern.
Nach einer Weile kommen sie an einen Sumpf, den sie durchwaten müssen,
der Sumpf der Lüge.
Je mehr man auf Erden gelogen hat, umso mehr sinkt man darin ein.
Der Waidmann, der schon immer viel Jägerlatein verzapft hat,
ist im Nu bis zur Brust versunken.
Als er sich verzweifelt umsieht, sieht er den Fischer nur bis zu
den Knöcheln im Morast stehen.
"Wie ist das möglich“, ruft er erstaunt,
"du hast doch am Stammtisch aus jedem mickrigen Hering einen
kapitalen Hecht gemacht!"
"Psssst!" macht der Fischer: "Ich stehe doch auf Gerd!!!"
-------------------------------------
Es klingelt. "Wer ist da?" fragt Rita, ohne zu öffnen, denn sie ist nackt.
"Der Vermieter, ich will für den Monat August kassieren."
Rita durch die Apartmenttür:
"Bitte kommen Sie in einer halben Stunde wieder. Ich bezahle gerade die Stromrechnung."
-------------------------------------
"Liesel, komm mal her!", ruft der Wirt seiner schönen Kellnerin zu."
"Ja, was ist, Chef?"
"Geh hinauf und zieh deinen engsten Pulli und den kürzesten Minirock an."
"Warum denn das?"
"Das Fleisch ist heute so zäh!"
---------------------------------------
In der Schnapsbrennerei kommt ein Arbeiter ins Büro- gesaust.
"Chef, Chef, Dieter ist in den großen Bottich mit Gin gefallen und ertrunken!"
"Oh nein, das muss ja ein grässlicher Tod gewesen sein..."
"Och, so schlimm war es wohl nicht. Er kam dreimal hoch und hat Oliven verlangt."
--------------------------------------
Der Pilot einer Lufthansa-Maschine sagt durch:
"Meine Damen und Herren, wir haben jetzt unsere Reisegeschwindigkeit
von 900 Stundenkilometern erreicht.
Leider ist es uns wegen eines Defekts nicht möglich, abzuheben..... "
-----------------------------------
Als der Patient sich entkleidet, wendet der Arzt sich mit gerümpfter Nase ab.
"Sie sollten mal ein Bad nehmen, mein Verehrtester."
"Aber Herr Doktor, ich bade täglich." "Dann sollten sie vielleicht mal das Wasser wechseln."
-----------------------------------
Steffen zu seinem besten Freund:
"Hast Du Lust, mein Trauzeuge zu sein?"
"Klar, ich mache jeden Quatsch mit!"
-----------------------------------
"Papa", erkundigt sich Fritzchen,
"es stimmt doch, dass Edison den ersten Sprechapparat erfunden hat?"
"Nee", seufzt der Vater mit einem Seitenblick auf seine gestrenge Ehehälfte.
"Den ersten hat der liebe Gott erfunden, aber der von Edison ist der erste,
den man abstellen kann."
----------------------------------------
Bayern. Brotzeit bei der Heuernte:
"Endlich ist mal was Erfreuliches in der Zeitung" sagt der Bauer zufrieden.
"Was denn?" fragt der Knecht.
"Hier, zwei Schinkenbrote und ein Apfel."
----------------------------------------
Polizeikontrolle! Fragt der Wachtmeister:
"Haben sie Restalkohol?"
Sagt der Fahrer: "Nein, alles ausgetrunken."
--------------------------------------
Bauer Huber kommt sternhagelvoll aus der Dorfschänke,
schleicht ins Schlafzimmer und steigt über seine Frau.
Nach dem Akt verspürt er Nachdurst, geht in die Küche und öffnet noch ein Bier.
Als er sich umdreht, sitzt seine Frau am Küchentisch.
Er fragt: "Was machst denn doa?"
Sie: "Ach weißt, I konn doch net so guat schlafen wenn mei Muttern hier übernacht.
Sie isch in unsere Stub."
---------------------------------------
Ein Vater eines Brauereistudenten in Weihenstephan will seinen Sohn besuchen.
Er kommt zu der Adresse, wo er das Geld immer hinschickt. Die Tür steht offen.
Er ruft hinein: "wohnt hier der Student Meier?"
- von oben schallt es zurück - "ja, schon gut, tragen Sie ihn rauf!"
--------------------------------------
Der Geographie-Lehrer in der Schule fragt:
"Wer von Euch kennt die Fahnen anderer Länder?"
Meldet sich Dieter und sagt:
"Ich! Der Russe stinkt nach Vodka,
der Mexikaner nach Tequila,
der Franzose nach Weisswein und der Deutsche nach Bier!"
---------------------------------------
Ein Feldwebel teilt an die Soldaten ihren Monatslohn aus. "Iwanow!" - "Hier!"
- "Nimm deine drei Rubel und unterschreibe!"
- "Petrow!" - "Hier!"
- "Nimm deine drei Rubel und unterschreibe!" - "Insgesamt! Insgesamt! Insgesamt!?
Schade, der Kerl ist nicht da, der verdient mehr, als jeder von euch."
---------------------------------------
Der Azubi rettet seinen Chef vor dem Ertrinken.
Sagt der Chef:
"Dafür hast du einen Wunsch frei, mein Junge! Was wünscht du dir denn?"
Der Azubi überlegt eine Weile, dann sagt er:
"Erzählen Sie bitte in der Fabrik niemandem, dass ich Sie gerettet habe."
-------------------------------------
 Reiki-Meister:
"Ja, ich kann das gut wahrnehmen: die Energie fließt nicht so richtig.
Kommen Sie zehn Mal, dann sehen wir weiter.
Sie sollten nicht so viel reden - legen Sie sich einfach hin und entspannen Sie sich!
Reiki macht das schon.
- Ich mache auch Fernheilungen: ich sitze hier und konzentriere mich ganz auf Sie zu Hause.
Macht 80 Euro die Sitzung."
---------------------------------------
Der Richter versucht zu vermitteln:
"Glauben Sie denn nicht, „ sagt er zum Kläger,"
dass der Beschuldigte den
Ausdruck 'Rindvieh' nur in einem Zustand plötzlicher Erregung gesagt hat?"
- "Nein - das glaube ich nicht!
Er hat mich vorher lange und prüfend angesehen."
--------------------------------------
Drei Studenten reden darüber, wer den menschlichen Körper entworfen hat.
Der erste sagt:
"Das muss ein Maschinenbauer gewesen sein denk doch an die ganzen Gelenke!"
Der zweite:
"Nein! Das muss ein Elektroinstallateur gewesen sein.
Denkt doch nur an das komplette Gehirn und die ganzen Nerven."
Der dritte wehrt ab:
"Nein! Das muss ein Architekt gewesen sein.
Wer denn ist sonst schon so blöd und legt das Abwassersystem mitten in den Vergnügungspark!"

---------------------------------------
Katholischer Seelsorger:
"Beten Sie, liebe Schwester, beten Sie! Jesus liebt Sie! Das ist mehr als genug. Meinen Sie nicht?
Warum versteifen Sie sich so darauf, dass Sie von Ihrem Mann Liebe brauchen? Lassen Sie los!
Öffnen Sie sich dem Heiligen Geist. Kommen Sie zu mir, wann immer es Ihnen Ihr Herz sagt -
auch wenn es mitten in der Nacht ist - und erzählen Sie mir alles!
Das wird Sie erleichtern. Bei mir sind Sie in guten Händen, ganz sicher und ganz unverbindlich
und kostet Sie auch nichts, wie bei den Therapeuten, den Sekten und dem  Psychokult.
Ich tue das ganz uneigennützig..."
--------------------------------------
Heilmasseur:
"Haben Sie gespürt, wie verkrampft Sie im Nacken und in den Schultern sind?
Lauter Knoten, die man kaum raus bringt.
Ich kenne da ein Gerät, das ich Ihnen empfehlen kann:
kaufen Sie sich den"Meistermasseur", der knetet jeden Tag Ihren Nacken wie ein Profi.
Ich habe gerade noch ein letztes Exemplar dabei."
------------------------------------
Stürzt ein Mann ins Finanzamt:
"Ich möchte sofort denjenigen sprechen,
der meine Steuererklärung bearbeitet hat!"
"Sind Sie denn geladen?"
"Und wiiiiiiiiiie!"
-------------------------------------
"Sie lügen!", erklärt der Kommissar dem Verdächtigen.
"Aber nein!", protestiert der. "Ich war wirklich die letzten zwei Februartage in Hamburg."
"Eben!", triumphiert der Kommissar. "Die letzten zwei Tage im Februar gibt es ja gar nicht!"
-------------------------------------
Eine hübsche junge Frau geht am Gefängnis vorbei.
Da ruft ein Häftling aus seinem Zellenfenster:
"Hallo Süße. Hast du morgen in drei Jahren schon was vor?"
--------------------------------------
WAS sieht man, wenn man bei Regenwetter vom Eiffelturm runterschaut ??
- Lauter nasse Pariser !

WARUM schuf der liebe Gott die Frau zuletzt ?
- Weil er sich bei der Erschaffung des Mannes nicht reinquatschen lassen wollte.

WAS macht ein Schotte mit 5 erwachsenen Töchtern?
- Er lässt sie reihum an einer Antibabypille lutschen.

WARUM tragen Junggesellen am liebsten schwarze Hemden?
- Weil sie immer weiss bleiben.

WAS sagt ein Schotte zum Zimmermädchen im Hotel?
- Trinkgeld für Wecken fällt flach, ich war schon wach.

WIE lautet der Slogan der DEUTSCHEN BAHN ?
- Genießen Sie Ihren Urlaub in vollen Zügen.
„Und jetzt kommen wir zum Obersten Bayerischen Landesgericht.
Wer weiß was darüber?“, fragt der Lehrer im Unterricht.
Timmy meldet sich: „Das ist Schweinshaxe mit Knödeln und Sauerkraut.“
--------------------------------------
Erster Schultag. Axel kommt nach Hause und die Mutter fragt:
„Nun, wie hat es dir gefallen?“ – „Ich bin schwer enttäuscht, Mama!“ –
„Aber warum denn?“
„Sie haben uns durch eine Tür geschickt, auf der ‚1. Klasse’ gestanden hat.
Aber was meinst du, was drin war? Lauter Holzbänke!“
---------------------------------------
Der Lehrer will römische Zahlen einüben und schreibt ‚Johannes XXIII.’ an die Tafel.
„Wie liest man das?“, fragt er Franz, den Sohn eines Gastwirts.
– „Johannes hat zwei Klare und drei Bier.“
----------------------------------------
Kommt ein Mann in eine Bank, zieht eine Pistole, haelt sie sichan die Schlaefe
und sagt zum Kassierer: -
"Haende hoch, dies ist ein Bankueberfall mit Geiselnahme! Geld her, aber schnell!"
Darauf der Kassierer: -
"Sofort! Gehe ich recht in der Annahme, dass ich in Schilling auszahlen soll?"
--------------------------------------
"Anklagter", fragt der Richter,
"war bei dem Teppichdiebstahl auch Ihre Frau dabei?"
"Ja, Herr Richter."
"Also haben Sie die Tat gemeinsam begangen?
"Nein Herr Richter, meine Frau hat nicht einen Finger geruehrt.
Sie ist nur mitgekommen, um das Muster auszusuchen."
-------------------------------------
Zwei Callgirls tratschen über ihre Erlebnisse der vergangenen Nacht.
"Wie bist Du denn mit dem verrückten Millionär zurechtgekommen?"
"Ach", sagt die andere,
"500 Euro hat er springen lassen, aber er wollte mich in einem Sarg lieben."
"Ganz schön anstrengend, wie?", kichert die Freundin.
"Na, und erst für die vier Sargträger."
-------------------------------------
McMuetz ist ein sparsamer Mann.
Zu Weihnachten wünscht sich sein Sohn eine Briefmarkensammlung.
"Das ist aber ein teures Hobby!" meint McMuetz.
Schließlich siegt aber doch sein gutes Vaterherz.
In Englands größter Tageszeitung gibt er folgende Anzeige auf:
"Wer will mich haben? Ich bin jung, schön, schlank und gesund.
An meinem Hochzeitstag erhalte ich 100.000 Pfund Mitgift.
Ich suche einen Ehemann, der auch unvermögend sein kann."
Der Erfolg dieser Anzeige war enorm groß.
Über 20.000 Briefe aus aller Herren Länder gingen ein
- und McMuetz junior bekam seine Briefmarkensammlung."
--------------------------------------
Zwei Geschaeftsleute nehmen an einer Safari teil und verirren sich im Dschungel.
Tagelang irren sie ohne Wasser und Nahrung durch den Urwald
bis der eine erschoepft zusammenbricht.
"Das ist das Ende. Uns wird niemand mehr finden."
"Da kannst Du Gift drauf nehmen, dass wir gefunden werden.
Ich habe meine Einkommenssteuer noch nicht bezahlt!"
--------------------------------------
Ein Schwabe kommt ins Reisebüro.
"Was kostet eine Überfahrt nach New York?"
"In der zweiten Klasse 500 Euro."
"Viel zu teuer. Und in der dritten Klasse?"
"400 Euro."
"Viel zu teuer. Und in der Touristenklasse?"
"300 Euro."
"Viel zu teuer."
"Für einen Euro", sagt ungeduldig der Angestellte, "können Sie neben dem Schiff herschwimmen."
"In Ordnung", sagt der Schwabe, "aber wie und wo servieren Sie mir die Mahlzeiten?"
-------------------------------------
Zwei Freunde unterhalten sich.
"Welche Suchmaschine benutzt du eigentlich?" -
"Prima Vera!" - "Kenn ich gar nicht" -
Da geht die Tür auf: "Schatz, ich habe deine Hausschuhe unterm Sofa gefunden." -
"Prima, Vera!"
-------------------------------------
Jetzt gibt es auch Viagra für die Frau. Es ist eine Salbe.
Diese muss man zärtlich und sanft in die Kniekehlen einmassieren,
nach ein paar Minuten zeigt die Salbe Wirkung.
Ergebnis: Sie kann jetzt noch länger in der Küche stehen!
-------------------------------------
"Vater, würdest du dich freuen, wenn ich Geld für dich verdiene?", fragt Peter.
"Ja, natürlich, aber wie willst du denn das machen?"
"Ach, das ist ganz einfach", meint Peter,
"mein Lehrer hat gesagt, ich soll mir doch lieber das Schulgeld zurückgeben lassen."
--------------------------------------
Notaufnahme im Krankenhaus:
Eine junge Frau muss sofort operiert werden.
Entkleidet auf dem Operationstisch zeigt sich, dass ihr Schamhaar grün gefärbt ist.
Darüber eine Tätowierung:
"Bleib weg vom Gras!"
Nach der Operation war auf dem Verband zu lesen: "Sorry, aber der Rasen musste gemäht werden."
--------------------------------------
Der Lord führt eine Gruppe Touristen durch sein Schloss.
Einer der Besucher hat eine außerordentliche Ähnlichkeit mit dem Lord.
„War Ihre Mutter vielleicht einmal Stubenmädchen bei uns?“ fragt der Adelige herablassend.
„Nein“ erwidert der Besucher,
„aber mein Vater hat vorübergehend als Gärtner Im Schloss gearbeitet.“
--------------------------------------
Krause trägt sich in das Gästebuch des kleinen Hotels ein und bemerkt,
dass hinter dem Namen eines Gastes die Abkürzung „MdB“ steht.
„Was bedeutet das?“ fragt er den Portier.
„Mitglied des Bundestages, mein Herr.“
Krause greift zum Kugelschreiber und malt hinter seinen Namen die Buchstaben „MdO“.
„Und was bedeutet das?“ möchte der Portier wissen. „Mitglied der Ortskrankenkasse.“
--------------------------------------
Die Personalien der Schüler werden aufgenommen.
"Ich bin halbehelich, Fräulein"; sagt Moritz.
"Das gibt's nicht, Moritz. Entweder ehelich oder unehelich."
"Das gibt es doch. Bei uns war's nämlich so: Mutti ist ledig, aber mein Papa ist verheiratet."
--------------------------------------  --------------------------------------
Der Kunde, der einen sehr gebrauchten Wagen erstanden hat,
kommt am anderen Tag wütend zum Händler zurück.
"Was haben Sie mir denn da für einen Wagen angedreht!?
Sie haben behauptet, der Wagen laufe 150 Kilometer,
dabei macht er nicht mal 80 in der Stunde."
"Wer sagte denn etwas von einer Stunde.
Der Wagen läuft sicher 150 Kilometer, doch Sie müssen ihm eben etwas mehr Zeit dazu lassen."
--------------------------------------
"Bitte stellen Sie den Motor ab",
sagt der Tankwart zu der jungen Fahrschülerin,
die mit kreischenden Bremsen vor der Zapfsäule gehalten hat.
"Das habe ich schon", sagt die junge Dame.
"Das, was da im Auto noch so zum fibrieren bringt, ist mein Fahrlehrer!"
---------------------------------------
In der Samstagshetze in einer großen Lebensmittelkette bemerkt ein Verkäufer
einen kleinen Jungen, der ganz allein herumläuft.
Er hebt ihn auf die Verkaufstheke und fragt:
"Kannst Du Deine Mutti sehen?" -
"Nein," schnieft der Junge und die Tränen laufen.
Gerade da kommt der Geschäftsführer und tröstet gleich.
"Nicht weinen, kleiner Mann!
Hier hast Du erst mal ein leckeres Eis, und dann sehen wir weiter."
Nach zwei weiteren Eisschleckereien hebt der Verkäufer ihn wieder auf die Verkaufstheke.
"Kannst Du jetzt Deine Mutti entdecken?"
"Nein," sagt der kleine Schelm und reibt sich den Bauch vor Wohlbehagen.
"Die ist ja auch zu Hause geblieben.
Nur der Papi und ich kaufen heute ein - und der Papi steht gleich da vorn."
---------------------------------------
Ein Schwabe kommt zur Autowaschanlage.
Der Besitzer sagt ihm, er solle sich exakt an die Anweisungen auf den Schildern
halten, dann könne nichts schief gehen.
Kurz darauf kommt ihm der Schwabe triefnass entgegen. Er fragt den Schwaben:
"Was ist denn mit Ihnen passiert?"
Der Schwabe antwortet:
"Ha, do war a Schild "Gang raus!"
Hano, do ben i halt raus ganga."

--------------------------------------
Der Schüler Herbert fährt mit dem Lehreraufzug in die Etage der Schule,
wo sein Klassenzimmer ist.
Unterwegs steigt ein Lehrer ein und schimpft:
"He, das ist der Lehreraufzug!!!"
Darauf sagt Herbert:
"Schuldigung, aber einen Schüleraufzug gibt es nicht!"
---------------------------------------
"Finden Sie nicht", fragt Michaels Mutter beim Elternabend,
"dass mein Sohn sehr begabt ist und viele originelle Ideen hat?" "
Oh ja", stimmt der Lehrer zu, "vor allem in der Rechtschreibung!"
---------------------------------------
Der Name Handy wurde übrigens von einem Schwaben erfunden:
Als er so ein Ding zum ersten Mal sah, fragte er ganz erstaunt:
"Handie koi Schnur dran???"
---------------------------
Eine Gemeindeschwester kommt zu einer kinderreichen Familie.
Als zwischen dem zahlreichen Nachwuchs auch noch eine Ente herumwatschelt, fragt sie mitleidig:
"Auch noch eine Ente in dem kleinen Zimmer?"
"Det is keene Ente", meint ein Sprössling,
"det is der Klapperstorch - der hat sich bei uns de Beene abjeloofen."
--------------------------------------
Kommt ein Schwabe aufs Standesamt und will seinem Namen umändern lassen.
Der Beamte fragt ihn: "Warum?"
Darauf der Schwabe::
"Ich hon do geschdern an Karddong Visidakarda auf dr Schdroß gfonda..."
--------------------------------------
Lateinlehrer (Schüler verliest sich beim Übersetzen):
In der sechsten Klasse sollte man die Buchstaben schon kennen.
Stimme aus der Klasse: Zumindest die Häufigsten.
---------------------------------------
Ein Schwabe kommt ins Pfandhaus und möchte einen Kredit über 100 DM aufnehmen.
Als Pfand bietet er seinen Mercedes.
Dem Pfandleiher kommt die Sache zwar etwas seltsam vor, er sagt dem Schwaben
aber, er solle sein Auto in die Lagerhalle fahren.
Einen Monat später möchte der Schwabe sein Pfand auslösen.
"Das macht 100 DM und 5 DM Zinsen," sagt der Pfandleiher,
"verraten Sie mir jetzt den Sinn der ganzen Aktion?"  Sagt der Schwabe: "
Ich war in Urlaub, und wo kann ich sonst für 5 DM einen Monat lang parken?"
--------------------------------------
Ein Kannibale fliegt zum ersten mal.
Die Stewardess kommt vorbei und fragt:
"Mein Herr, was darf ich denn ihnen bringen?"
Der Kannibale: "Hmm, zuerst könnten sie mir mal die Passagierliste bringen."
-------------------------------------
Chemiestunde:
"Was geschieht mit Gold, wenn man es an der freien Luft liegen lässt?"
"Es wird gestohlen..."
---------------------------------------
Der kleine Hans Jürgen fragt:
"Vati, bist du als Kind eigentlich immer brav in die Schule gegangen?" -
"Aber natürlich, mein Sohn. Ich habe keinen einzigen Tag ausgelassen!" -
"Siehst du Mutti, es hat auch nichts genützt!"
---------------------------------------
Eine weibliche Reisegruppe besichtigt den Rheinfall von Schaffhausen.
"Stündlich stürzen hier Millionen von Litern Wasser in die Tiefe",
erklärt der Fremdenführer,
"und wenn Sie für eine Sekunde den Mund halten, meine Damen,
können Sie es sogar rauschen hören."
--------------------------------------
Kurz vor Anpfiff des Pokalendspiels kommt noch ein Sportsfreund,
ziemlich außer Atem, an das Kartenhäuschen.
"Zu spät", sagt die Kassiererin.
"Das Stadion ist ausverkauft - bis auf den letzten Platz."
"Sehr schön", nickt er zustimmend, "dann geben Sie mir den bitte!"
---------------------------------------
Kommt ein Türke in einen Pornoladen und möchte gerne einen Ützi Ützi kaufen.
Da aber der Verkäufer nicht weiß, was das ist, geht er in den Keller
und holt ein Stück Schlauch.
Er geht zum Türken und sagt, dass er ihn mal probieren soll.
Der Türke kommt am nächsten Tag wieder und sagt:
"Ützi Ützi nicht gut! Ich machen ah, Frau machen ah und Ützi Ützi machen peng!"
Da geht der Verkäufer wieder runter in den Keller und holt einen etwas stärkeren Schlauch.
Er gibt ihn dem Türken, verlangt 5 € und lässt ihn gehen.
Am nächsten Tag kommt der Türke freudestrahlend wieder und sagt:
"Ützi Ützi sehr gut! Ich machen ah, Ützi Ützi machen ah und Frau machen Peng!"
 

 
 

 

 
Impressum: J. Mayer 7178 ♦ Voice / Faxnummer 03221-2361 584 ♦ mayer.tyrlaching@arcor.de
"
♦ Optimiert für Mozilla Firefox